Version FrançaiseEnglish VersionNederlandse versieDeutsch Version
PASS VERDON
1 Woche in der Verdonschlucht = 2 Campingplätze um die Reichtum dieser herrlichen Region zu entdecken !

Weitere Informationen

Folgen der Religionskriege

Erkrankungen beginnen zu Castellane (1559)

In der Provence dauert der Religionskriege von 1559 bis 1596. Die ersten Störungen haben Castellane Rahmen. In der kleinen Stadt, überwiegend katholisch, kommt eine reformierte Kirche zu erstellen. Die Brüder Antoine und Paul de Richieu, Lords von Mauvans, im Zusammenhang mit der Brown Castellane und der Demandolx, appellierte an die Pfarrer von Genf (1559). Ihre Sitzungen sind in einem Haus von Brun de Castellane, nah an die Pfarrkirche Saint-Victor, in denen ein fanatischer Mönch Vater, predigen die ausgeliehene. Am Ende eines seiner besonders virulent Predigten die Gläubigen kommen in Scharen zu den Angriff auf das Haus, wo Protestanten montiert sind, werfen Steine aus Glas und Feuer bedrohen. Protestanten sich verteidigen, zeichnen; Es gibt Opfer. Katholiken zerstreuen, entschlossen, zum Angriff zurück. Aus dem Abend floh Protestanten die Stadt, Hass im Herzen. Mit ihren Mitgliedern, dass sie bewaffnet waren üben die Brüder Richieu Vergeltung am Rande, unter anderen Augustinerkloster Plünderungen.
Der Gouverneur der Provence, Claude de Savoie, County Tende, selbst verheiratet mit Protestantin, versucht die Geister zu besänftigen. Antoine de Richieu Mauvans bietet seine Vermittlung mit das Parlament von Aix, der gekommen ist, gegen ihn auf persönliche Aufschiebung zu deklarieren. Mauvans erklärt sich damit einverstanden, auf die Entscheidung der vier Herren des Landes zu verschieben: die Martin-Velasquez und die Herren von Schulnote Demandolx (Gaspard ich de Demandolx, relative durch Heirat von Antoine) und Espinouse, die Flayosc, Frankreich erfüllen muss. Mauvans geht es auf seiner Seite. Aber wenn es in Draguignan, einer protestantischen Versammlung traf übergibt um zu unterstützen, Katholiken es angreifen und steckte es in Teilen. Seine Leiche wird in den Straßen, "war dann gesalzen" legte in den Lauf und in Aix, wo schließlich an einem Galgen hängen, es verbrannt ist, gezogen.
Paul Richieu - schwört Mauvans, seinem Bruder zu rächen. Er war"ein Mann mit großen Herzen und tolles Design und Unternehmen, wie im geschäftlichen wie im Krieg und auch in der Lage sein Parteichef gelernt". Er warb Unterstützer, er versucht nun Meister der Aix und Pertuis, aber scheitert (Sommer 1560). Er attackierte Draguignan, büßen für der Mord an seinem Bruder, kehrte nach den Bergen, wegwerfen Kirchen und multipliziert die Gewaltakte zu Castellane, Entrevaux, Colmars Seyne, "nach dem Zufallsprinzip, mit einer schrecklichen Grausamkeiten" Einwohner.
Katholische Bauern arm selbst wiederum; Paul de Richieu blendet bei Saint-Andre; Gouverneur Claude de Tende sendet gegen ihn ein paar Truppen. Schließlich wir verhandeln: Richieu Dateien Waffen, sofern die reformierten Gottesdienst überall eingehalten wird, er während seines Wahlkampfes gründete (Anfang 1561).

Das Parlament von Aix weigert sich Frieden Amboise (1564)

Katholiken Demandolx Herrn massakriert und brennen ihre Burg (September 1564)

Februar 1564 der König von Frankreich Karl IX die bis 1563 unter der Vormundschaft seiner Mutter Catherine de Medici, herrschen wird schreibt verschiedene Maßnahmen versucht werden, die religiösen Auseinandersetzungen zu besänftigen. Das Parlament von Aix, erwarb die katholische Partei, weigert sich, das Edikt zu erzwingen. Hinreißend, kehrte Charles IX, fünf Monate später die Zugeständnisse an die Protestanten. Irritiert, sie steigen und entließ die Kathedrale von Orange. Der Angriff ärgert Katholiken Provencal. Sie tragen ihren Kopf Durand de Pontevès, Lord von Flassans und jüngerer Bruder des Grafen von Carcès, Jean II de Pontevès, Coseigneur von Châteauneuf-Les-Moustiers, Blieux und den Hinweis. Wenige Monate später, Durand de Pontevès plünderten das Dorf Tourves (Var), die Bewohner-Massaker, dann zog sich hinter den Mauern der Barjols. Gouverneur Claude de Tende ruft Paul de Richieu und seine Truppen, die Barjols Übergriffe und Schlachtung zu nehmen sind 600 Verteidiger.
Der Krieg ist entfesselt. Catherine de Medici sendet Sommerive an Aix mit dem Titel eines Generalleutnants und Kommandant der Provinz. Sommerive, Sohn von Claude de Tende aber eine erste Bett, manifestiert sich mit Eifer seinen katholischen Glauben. Während Durand de Pontevès, Chef der provenzalischen katholischen Truppen unter seinem Befehl, er Links angreifen protestantischen Orte des Orange platziert ist, bringt es in Sisteron, verteidigt von Paul Richieu-Mauvans, deren It 400 Männer zu töten, Feuer und Blut. Bald scheint die Häresie zerkleinert in der Provence. Auch wenn das Edikt von Amboise den Protestanten freie Religionsausübung in eine Reihe von klar definierten Orten gewährt, weigert sich das Parlament von Aix einmal noch um den Frieden (März 1563) anzuwenden. Charles IX müssen es (April 1564) anhalten.
Wenige Wochen später, belagert eine Gruppe von Katholiken die Burg Demandolx. An der Spitze dieses Lehen folgte Gaspard seinem Vater Pierre. Herr Demandolx und Vatiplane (Demandolx Arriere-Lehen), heiratete Gaspard (1531), mit Renée de Castellane, Tochter des Bonifatius, Lord von Esparron, Enkelin von seiner Mutter Palamède de Forbin und Schwester von Maria, der 12 Jahre verheiratet, hatte früher Antoine de Demandolx - La Palud. Sie haben vier Kinder, darunter Gaspard II., die Demandolx erbt und 1562, heiratete Anne de Grasse, Tochter von Rolland de Grasse, Lord von Bormes und Mauvans. Wie ein paar anderen Adligen der Haute-Provence sind sie beide der reformierten Religion. Teilgenommen sie haben an Kampagnen von Paul de Richieu Mauvans, Eltern?... Wie auch immer, dauert es viel weniger um den Hass der Fanatiker zu gewinnen. Auch, bevor die katholische Band auf der Burg ankommt, haben sie warnen, um mit ihrer Tochter Melchione zu fliehen. Die Angreifer nehmen sie, die Burg in Brand gesetzt und dann startete ihre Jagd durch Felsen und Weiden, auf dem nahe gelegenen Berg, Cremont, aufholen und massakriert sie alle drei.

Minuten

Bericht (September 21, 1564) aufgestellt ist, der die Untersuchung durch den Richter Castellane und Kommissare Mitglieder von Lieutenant in der Zentrale von Draguignan. Die Mörder sind in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Gaspard Il folgte seinem Vater. Er ist evangelisch. Das Parlament von Aix Gericht entscheidet (8 Februar 1565), die es, ihm, seiner Familie und Bediensteten, unter dem Schutz des Königs setzt und das Comtal-Tribunal, warnen die Bewohner des Demandolx, dass niemanden seiner Person oder seines Eigentums beleidigen würde, würde durch eine feine 10000 Livres Tournois und körperliche Züchtigung bestraft werden.
Gaspard II fällt in die zerstörten Mauern. Am unteren Rand das Testament er weniger als acht Jahre nach dem Drama (Januar 1572) schrieb, er hinterließ die Seigneurie de Demandolx an seinen Sohn Samuel, zur Verfügung gestellt, daß es weiterhin vereinfachen die Mörder seines Vaters; Ältere 1200 Gulden, ein weiterer Sohn, Jean, so dass er die Heilige Schrift in Genf studierte; haben Sie zwei Töchter, unter der Bedingung, dass sie jeweils ein Protestant heiraten. Es kennzeichnet als Testamentsvollstrecker von seinem Onkel, Claude de Villeneuve, Vence Baron, und sein Cousin, Melchior de Castellane, Lord von Esparron. Seine Intoleranz zeugt von dem Geist der Zeit. Es verhindert nicht auch sein Sohn und Nachfolger Samuel konvertieren die katholische Religion, noch eine seiner Töchter zu heiraten (25 November 1587), die Kirche Saint-Victor de Castellane. Es ist wahr, dass zu diesem Zeitpunkt er tot, und seine Frau, Anne de Grasse.
Daher wird Samuel, geboren um 1563, jung an der Spitze des Galiläas. Mit der Genehmigung durch sein Vormund und Onkel Brust-, Gnaeus Pompeius Magnus von Grasse, Lord von Bormes, Mauvans und Sartoux, es Arrente die Burg und das Land von Demandolx bis 310 ECU-60 pro Jahr und für drei Jahre, Louis Carbonnel, unter Sartoux Coseigneur, Act verabschiedet, in der Château de Mauvans, im Besitz von Patrick de Grasse (1(i octobre 1589). Er heiratete Anthonie de Blacas, Tochter des verstorbenen Durand de Blacas, Lord von Carl und Catherine de Lascaris, Schwester des großen Maitre• Malteserordens, Jean-Paul de Lascaris-Castellar. Es wird am 17 Januar 1587 Tribut zollen.

Jean de Pontevès vermeidet ein "Saint Barthélemy" Provence

In der Nacht von 24 bis 25 August 1572 (Saint-Barthélemy) sind 3.000 Protestanten, die meisten davon in Paris, auf Geheiß von Charles IX aber auf Veranlassung von Catherine de Medici und Guise massakriert. Wenn die Provence ähnliche Horror verschont bleibt, verdankt es weniger auf die Bedenken des Königs die Weisheit, die zu dieser Zeit Jean de Pontevès, Lord von Carcès, Chateauneuf, beste der Clue usw. gezeigt. Der Tod von Claude de Tende (1566), sein Sohn, Sommerive, zuvor Generalleutnant, wurde sein Nachfolger als Gouverneur der Provence, und Jean de Pontevès hatte Generalleutnant ernannt worden. Wenn der König ließ wiederum provenzalische Protestanten zu massakrieren, Sommerive, umsichtige, handeln Ratifizierung des Auftrages zu verlangen, aber erhält eine Stopp-Order. Dann ist die Bestellung bestätigt. Jedoch der Gouverneur, krank, erliegen (2 Oktober). Jean de Pontevès, ist in der Tat an der Spitze der Provence, weigert sich, zu gehorchen: "ich immer diente den König als Soldat, er antwortete: ich werde heiraten werden, zu dieser Sitzung ist auch der Funktionen des Henkers". Eine andere Version macht es sagen, "was er tat nicht Schild aber Gentleman war". Schwankende Charles IX zeigt auch zufrieden mit seinem Verhalten, errichtet, kurz nachdem seine Carcès County landet und ernannte ihn zum High Steward.
Jedoch sind in diesen Zeiten der Verwirrung und Verbrechen, die die Kriege der Religion, entsetzt von dem Massaker an St. Bartholomäus, katholischen liberalen Gegner von Gewalt, sind in der County der Provence als im gesamten Königreich, die Partei der "Politiken". Sie wollen die Wiederherstellung der Ordnung, und zu diesem Zweck das Abkommen mit den Protestanten. Ermutigt durch diese Allianz, die für diese Jahre der Isolation und Mobbing folgt, versuchen die provenzalischen Protestanten, ihre Position zu verbessern.

Aufnahmen von Händen der Protestanten gegen Riez, Castellane etc. (1574)

Hinter Franz von Gebet, Nicolas Mas de Castellane, Baron von Deutschland, Louis de Ventimiglia, Lord von Montpezat und anderen Herren dessen eine Estoublon, Protestanten Razzien gegen Riez (Juli 1574) starten, sie einige Zeit dauern, und dann gegen Digne, Seyne, Puimoisson, Majastres, Gréolières, Espinouse und Annot. Am 4. Oktober die feindlichen Rebellen des Königs ergriffen der Stadt Castellane, aber die Einwohner, die veröffentlicht wurden, verbündete sich mit denen des Viertels, jagen und verfolgen bis zu Taulanne, die Schritte des St. Peter.
Zwölf Tage später verließ eine Gruppe im Auftrag des Baron von Deutschland lachen-Angriff Aups. Diese Eventualität fürchtend, die Stadt suchte nun des Jean de Pontevès einige Unternehmen für ihren Schutz, aber High Steward war nicht in der Lage zu liefern. Protestanten Ankunft früh am Nachmittag, innerhalb einer halben Stunde den Widerstand der belagerten brechen, plünderten die Häuser, um sechs oder sieben zu brennen, etwa 30 Einwohner, verletzt andere, welche Vorteil Jean Roux, Priester der Kirche, zu stoppen, alle diejenigen, die sie unter der Hand, unter ihnen Louis de Blacas, fallen Herrn von Vérignon und Coseigmeur von Aups massakriert. Bei Einbruch der Dunkelheit nehmen sie die Straße von Riez, mit ihnen, ziehen sie um Lösegeld zu erpressen, einige Gefangene austauschen dessen wenigen, durch Dunkelheit, gelingt, sich im Wald zu retten.
Kurz danach starb um 1575, Lord von La Palud, Antoine de Demandolx, ohne Frage. Er wollte vor dem Hochaltar der Pfarrkirche des Dorfes begraben zu werden.
La Palud, Meyreste, Clumanc und Boriane vermachte er seinem Neffen Jean II., Sohn seines Bruders Louis. Er hinterlässt seine Frau, Blanche Agout, wahrscheinlich in der ersten Burg (und nicht, es wurde gebaut), das Vieh, die Keller um ihren Wein zu umschließen. Es müssen die Früchte und die Nutzung des Gartens, unter den Fenstern des neuen Schlosses La Palud. Sie können wählen, zwei Pferden und einer Stute zu denjenigen, die im Stall, nach jedoch, dass Jean II, der Erbe es sich zwei entschieden haben wird die Anwesenheit in dieser Zeit eine große Anzahl von Pferden auf der Burg vorschlagen. Es haben auch Obst und Reaktionen der Meyreste halben, Wiesen, die unter dieses Schloss und die "Rebe Madame" stehen.

Der literarische Court Henri d ' Angoulême

Wer nur die Regierungspräsidenten (1579), Henri d ' Angoulême, natürliche Bruder von König Henri III, ausgezeichnet wird trägt den Titel Grand Prieur de France in der Reihenfolge des Krankenhauses. Er hatte zwei Jahre zuvor in Marseille ankam. Während seines Aufenthalts in der Provence schützt es die Künstler. Dichter, brachte er mit, als Sekretär, der junge François Malherbe, der folgt ihm nach Aix.
Sind Sie rund um die Grand Prior und Malherbe Künstler, Buchstaben, die französische Kultur sowie Dichter in provenzalischen Sprache enamored. Zönakel vereint unter anderem die Grasse Dichter Louis Bellaud de Belaudiere, der Maler und Historiker César de Nostredame, ältester Sohn von der Astrologe-Arzt Michel Nostradamus, François du Périer die der Tod der Tochter zu Malherbe berühmten Strophen begeistern wird: "und Rose, sie lebte was live Rosen, den Raum des morgens."
Hier einen Ort beiseite mit einem anderen Dichter, Louis de Galaup Chasteuil machen. Aus einer Saman-Familie sein Vater Antoine de Galaup, vor kurzem erworben (1574) die Herrschaft Chasteuil, die er mit Puget und Davenport Familien gemeinsam. Autor von mehreren Stücken ist nicht ohne Verdienst, Louis auch ein Historiker, einem Antiquitätenhändler und einem geschätzten Wissenschaftler. Sein Talent setzt sich insbesondere bei der Ausarbeitung der Inschriften und Epitaphien, wie jene, dass es den dreißigsten Jahrestag des Todes von Nostradamus (1596) begeistern.
Er hat zwei Söhne, darunter John, der ihn als Coseigneur der Chasteuil folgte. Dichter ebenfalls dort für Freunde lernte die Zuflucht der Peiresc und der Philosoph und Mathematiker Pierre Gassendi. Der Magistrat-Gelehrte zeichnen sich insbesondere durch zeichnen die gefeierten Bögen errichtet am Eingang zum König Louis XIII Aix (1624
Frieden ist mehr als vier Jahre lang aufrechterhalten. Gouverneur Henri d ' Angoulême verfolgt seine Politik der Toleranz unter Berufung auf die Mehrheit der Bevölkerung, dass müde Krieg und seine Verwüstungen und vereint alle gemäßigte Katholiken bestrebt, die Einheit um den König, und natürlich die Protestanten zu pflegen. Nur bleiben Sie in einer heftigen Widerstand, unversöhnlichen Katholiken, die den Führer, bis zu seinem Tod (1582), Jean de Pontevès, Graf von Carcès, Herr Chtiteauneuf-Lesmoustiers, Blieux und der Hinweis zu haben.
Als 1581, der junge Heinrich von Navarra, ein Protestant, wurde durch den Tod von Herzog von Alençon, Sohn von Henri III, Erbe zum Thron, diese fanatischen Katholiken bildeten der Liga, im Bild, die die Duc de Guise in Paris (ab 1576), gegründet wurde Provence und Ort unter der Leitung von Hubert de Vins, Neffe von Carcès.

Die Liga hebt den Krieg

Wie bereits im Frühjahr 1585 wurde die Liga geht in die Offensive. Nach Hände Schüsse auf Puimoisson und Sisteron verpassten, denkt Herr über Marseille, zu erhalten, wo ein Mann, Konsul Louis De La Motte - Dariès, für ein paar Tage eine Tyrannei, die den Bischof selbst Übungen fliehen verpflichtet. Schließlich es schlägt fehl, und der Hügel-Dariès ausgeführt (April 1585). Aber in Paris, Henri III, niedrige und ungelöste Natur, sendet auf die Wünsche der Duc de Guise, und um seinen Thron nicht zu verlieren, nahm sich der Leiter der Liga. Die Protestanten müssen ihre Plätze der Sicherheit machen. Denen der Provence drängen um Nicolas Mas-Castellane, Baron von Deutschland, der in Seyne versteckt und dann appellierte an den Herzog von Lesdiguiere, seinem Verwandten, dem eine protestantische Armee im Dauphiné unterstanden.

Fehlschlag Castellane

30 Januar 1586, durchlaufen die Truppen der beiden Chefs, mit sieben bis acht hundert Männer, vorsichtig die schneebedeckten Berge, mit dem Ziel, Castellane zu überraschen. Eine arme Frau, die Holz in den Wald, sammelte sieht sie, kurz den Alarm ausgelöst und ermöglicht es Ihnen, die ersten Schritte der Verteidigung. Ankunft in die Stadt am Abend und Suche nach Waffen, zurück Protestanten den Angriff über Nacht. Im Morgengrauen beginnen ihre Truppen bewegen. Unterstützt durch ein Unternehmen des Arquebusiers, versuchen die "Petardiers", um die Tür von der Verkündigung zu sprengen. Vergeblich. Die Arquebusiers eröffneten das Feuer auf den Wällen. Die Bewohner widersetzten sich mit Mut. Bis zu Frauen, die mit Gewehr Musketen und Steine. Captain Jean Mote, will Leiter der "Petardiers" der Ardour seiner Männer zu entfachen. Es ist unten, selbst ein Handwerk gelten, wenn eine Frau vom oberen Rand der Wall eine voller flammenden beginnt Raster Cuvier, wer zerquetscht. Der Baron von Deutschland, der ihm folgten, erhält eine Kugel in den Rücken, aber seine Kürass lenkt den Schuss. Lesdiguiere gibt den Fehler des Glaubens an die Stadt wehrlos zu Deutschlands Schuld und zieht seine Truppen zurück. Der Sitz ist sofort aufgehoben.

Sieg in Deutschland

Die Verwirrung erreichte ihren Höhepunkt in der Provence, als Henri d ' Angoulême in Aix (Juni 1586) während einer Auseinandersetzung mit einem Mitglied des Parlaments, Renée de Rieux, seiner geliebten Ehemann und Freund von Hubert de Vins getötet wurde. Drei Monate später (Ende August), lagerte er vor der Festung Deutschlands protestantische Führer. MAS-Castellane fordert erneut die Unterstützung von Lesdiguiere; Beide zuerst konzentriert ihre Truppen zum Gebet, und dann einschalten (September 4) um die Burg zu lösen. Viele Spieler sind Kapitäne zur Aufhebung der Belagerung zu verstecken in Riez, gutes Mittel der Verteidigung vorsieht und wo Weine hinterließ einen Teil seiner Truppen zustimmen: untergebracht in einem Unfall Boden sauber auf die Entwicklungen der Infanterie, die allgemeine Leaguer glaubte sie Kavallerie tatsächlich passieren könnte.
Lesdiguières und Baron von Deutschland wollen es umgeben. Hubert de Vins will um das Manöver zu vereiteln, die Straße zu reinigen, die schließlich nach seinem Rücktritt im lachen gewährleisten sollte. Aber die Spieler sind nicht nach dem Ansturm der EPS-Utestants, enthalten ist Débandent, werfen Waffen und weglaufen. Dann wollen ihre Verfolgung an der Spitze seiner Truppen, der Baron von Deutschland entfernt starten seinen Helm freieren, zu sein, wenn ein Ball die Stirn schlägt. Er starb eine Stunde nach, aber der Sieg der Protestanten ist abgeschlossen: die Liga-Armee floh und Riez, über Felder.
Lesdiguières hilft zu diesem Rout untätig. Einen der ihren zu Sus Ausbrecher, lud er hätte geantwortet haben, dass er in den Krieg, Nein zur Jagd verwendet. Hubert de Vins verloren vor Deutschland zwölf hundert getötet oder verletzt, sowie achtzehn seiner zweiundzwanzig-Flags.

Kämpfe um lachen und den Tod von Henri III

Nach diesem Scheitern zog das Parlament von Aix Weine Kommando über die Truppen, die er anvertraut, der Herzog von Epernon, Henri III neuer Gouverneur der Provence ernannt hat. Führte er Truppen Gascon, sicherer, aber das wird jeder schnell hassen werden. Es erfordert Spieler sind und Protestanten zu entwaffnen. Es entfernt auch das letztere Seyne Quadrat, die sie zwölf Jahre lang gehalten, dann tatsächlich die Köpfe hängen. Es ist Frieden, selbst wenn die Pest (November 1586 - Mai 1587) trägt. Der Herzog von Épernon Teil nach Paris, wobei seine Kräfte zu seinem Bruder, Bernard de Nogaret De La Valletta, den Titel eines Generalleutnants.
Die Liga immer siegt in Paris, und die provenzalischen Spieler sind schließlich jagen Valletta von Marseille (August 1588). Generalleutnant versucht die Initiative zu übernehmen. Im Oktober rief er die Staaten in Pertuis. Das Parlament von Aix-Antwort durch die Zusammenführung in Marseille einer "Sitzung der Gemeinschaften".
Provence hat jetzt zwei Regierungen: der Generalleutnant, bald die königstreuen Minderheit im Parlament beigetreten, und wer sitzt in Pertuis, dann in Manosque. das von Aix, wo die Mehrheit des Parlaments, gewann die Partei der Ultras Katholiken, mit Hubert de Vins wurde der militärische Führer. Die Royalisten gehaltenen Kampagnen, Liga-Städte.
Unmittelbar nach der Ermordung von Henri III ("1 August 1589) erkennt Aix, so den Kardinal von Bourbon, ausgerufen von der Pariser Liga unter dem Namen Charles X King; Pertuis erkennt offensichtlich Henri IV. Union der Provence und Frankreich scheint damals bedroht: während der König von Spanien-Intrigen in Marseille, sein Schwiegersohn, Charles-Emmanuel de Lorraine, Herzog von Savoyen, reagiert auf die Forderung eines Aachen der Tabellenführer, die Gräfin von Sault. Seine Armee überquerte den Var, besiegte die königstreuen Truppen bei Riez (späten 1590). Die Parlament von Aix Kräfte militärische und administrative Provinz anvertraut, aber er empfing nicht die Anzahl die Krone erhofft hatte.
In der Region entwickelt Jean Il de Demandolx, Lord von La Palud, seinen Dienst. Kommission des Parlaments (1590) hob er eine Kompanie hundert Männer zu Fuß, welcher Teil Garnison in Boriane Turm, Clumanc Arriere-Lehen, hält, die ihm gehört. Dann wirft es auf Kommissionspräsident Castellar des Turmes, ein Unternehmen der Pioniere zu führen und Sägeholz Artillerie.

Antwort von Henri IV

Parlament beruft Staaten nach Aix, while, auf Befehl von Henri IV, die königstreuen Staaten sammeln bei Riez (Ende Januar 1591). Charles-Emmanuel de Lorraine, Herzog von Savoyen, beschloss daraufhin, den Haute-Provence militärisch zu besetzen. Er vertraut Jean II de Demandolx - La-Palud Befehl von Draguignan. Valletta und Lesdiguières, Truppen, die Unterstützung von Henri IV, konzentrieren sich um Riez, kämpfen die Spieler sind, einschließlich Esparron und Vinon (Dezember 1591), Charles Emmanuel zurück nach seiner Staaten (30 März 1592) gezwungen.
In der Zwischenzeit wurde Valletta selbst ein Engagement (11 Februar 1592) getötet. Um es zu ersetzen, die Liga bedeutet die Anzahl der Carcès, Sohn von Hubert de Vins, während Henri IV wieder die Duc sendet d ' Épernon. Sie wollen ein Exempel zu statuieren ergreift Montauroux (Var), die hängen die Verteidiger. Seine Brutalität entfremdete bald den Verstand.
Schließlich erkennt Henri IV., der Protestantismus, das Parlament von Aix, schwuren nachdem seine Einheit remade haben ihn als König von Frankreich und Graf von Provence (Januar 1594). Zum Erzwingen der Duc d ' Épernon übermitteln möchte Henri IV, die es ablehnt, hat Mitglieder des Adels, darunter Jean II de Demandolx - La-Palud, versammeln sich auf Einladung des County-Carcès, ehemaliger Chef Leaguer und François des Gebets, ehemaliger Chief Protestant und Kommandant der königlichen Truppen. Februar 1596 liefern das Schwert des Pierre de Marseille Libertat zu befreien, der Diktatur des Leaguer Führers Charles de Casaulx, der Relbsant beizutreten Henri IV, versuchte, die Stadt des Königs von Spanien.
Der König ernennt seine Guillaume du Vair treu zum Präsidenten des Parlaments; seit zwanzig Jahren du Vair funktioniert reparieren Ruinen vierzig Jahre Bruderkrieg Kämpfe angehäuft haben, und die Menschen sehen die Vorteile des Friedens.

Die Verarmung des Gebietes zum Zeitpunkt der Richelieu und Mazarin

Die Erosion der Einnahmen für die Gemeinden und der Adel

Ende des 16. und Anfang des 18. Jahrhunderts nahm Provence einen stetigen Anstieg der Lebenshaltungskosten, wie der Anstieg der Weizenpreis aus Ländern in Aix belegt.
Überall wo das Land seine reichen produktiven Qualitäten behält, die Abwertung der Währung hat keine Auswirkungen auf das Einkommen der Besitzer des Bodens: Bodenpreise ist selbst ein Upgrade Ober, so dass mit dem Preis für einen Hektar, ein Besitzer 1718-1726 doppelt so viel Weizen wie 1602-1615 erwerben kann. So der Basse-Provence weiß, im 17. Jahrhundert eine Bevölkerung und Wirtschaftswachstum reflektiert die Anreicherung, Notare, aber auch Handwerker, Müller, Bäcker, Fleischer und Mule; Toulon übergibt 10.000 1598, 18.000 1635 Marseille von 50.000 zu Beginn des Jahrhunderts auf 65.000 im Jahr 1666. Multiplizieren ausgesät, Zucht schreitet voran, die aktive Bevölkerung erhöht; landwirtschaftliche Lohnarbeiter selbst profitieren von diesem Boom, weil sie leichter Beschäftigung finden. Diese Situation dauerte bis 1690.
Umgekehrt in einem Teil der Haute-Provence, das Phänomen bewirkt, dass die Erosion des Adels und der Gemeinschaft Einkommen und diese Erschöpfung weiterhin bis zur Revolution zu verschärfen.
Vor der Preiserhöhung werden die Herren von der Region an der Spitze ihrer Herrschaften nach ihrem Temperament reagieren. Von Kurzsichtigkeit und intellektuelle Faulheit weiterhin jeweils ein Leerlauf Leben in ihrer Burgen oder in den angenehmsten von Aix und Marseille zu führen. Um das zusätzliche Geld benötigt, die durch den Aufstieg von der Entwicklung der Lebenshaltungskosten zu erhalten, sie beschränke sich auf Nachfrage mit mehr Härte die Gebühren, die tragen ihre Bauern und alte wiederherzustellen in Nichtgebrauch gefallen. Andere, streben ganz im Gegenteil, die ein gewisses Verständnis der ökonomischen Gesetzen haben, um ihre Ressourcen durch den Anstieg der Produktion zu erhöhen. Benutzerdefinierte untersagt, unter Strafe der Disqualifikation, das lukrativste Geschäft: Handel und Industrie. Sie erlaubt ihnen, als unselbständige Arbeit, die Entwicklung ihrer Gebiete und die Praxis der seltenen berufen, solche Gläser.

In Armee und Verwaltung

Ganz zu schweigen von den Büros in Armee und Verwaltung: durch ständige Übergriffe, Vertreter des Königs von Frankreich allmählich entferne diese Belastungen, die bisher reservierten Clans Justiz, Polizei und anderen Institutionen wurden und jetzt verkaufen sie an den höchsten Bieter, die oft die Bourgeois, reicher, so Herbst neue ECU-Clans des königlichen Haushalts. Auch sind die edlen Vorzüge vor allem auf die Entwicklung von Pflanzen und Tieren auf ihrem Land zu fördern. Die Leichtigkeit der Gemeinschaften ist die meisten Sie Garantie für ihre phantasievollsten anwenden, um die Arbeit und die Existenz der Bauern zu erleichtern. Aber hier zwei Faktoren für die Region sind: den Mangel übermäßige Klima, das bedeutet, dass Erträge und die extreme Anfälligkeit des Bodens, die den Ausbau von Kulturpflanzen und Herden zerstört. Diese beiden Faktoren beeinträchtigen oft Bemühungen und Ursache, letztlich die Abwertung der Erde selbst.
Folgen, Pest und militärischen Operationen wenn Mischen, müssen die meisten der Herren - im Leerlauf zuerst Vermögenswerte dann - Teil ihren Lordschaften, während Gemeinschaften, ständig am Rande der Hunger, noch zusätzlich zu den meisten glücklosen der Bewohner zu entlasten überleben zu verkaufen. Unter diesen schwierigen Bedingungen können Beziehungen zwischen Herren und Gemeinschaften im Allgemeinen, die sauer ist.

Georg II. von Demandolx

Jean II de Demandolx - La-Palud, der Arme nahm für die Liga dann mit Henri IV nach seiner Aufhebung trat, erbte sein Onkel Antoine, starb kinderlos, die Herrschaften von La Palud, Meyreste und Boriane, wofür er 1596 Hommage Tat. Inzwischen, ihr Vater, Louis de Demandolx, ehemaliger Kapitän des Galerius und Lieutenant von Jean de Pontevès, folgten das Gericht des Königs von Navarra, selbst Vater von der zukünftigen Henri-IV. Sein Bruder Antoine, geboren im Jahre 1561, gründete den Zweig der Demandolx de Marseille und Tochter Madelaine, in einem Fall der Hexerei gefährdet wird.
Mit Erlaubnis seines Onkels Antoine, ihm sein Erbe niedergelassene hatte, heiratete Jean II (7 Juni 1573) Villeneuve Splash, Tochter von Jean de Villeneuve, Vence Baron, Lord von Thorene, le Castellet und le Canadel. Er hat fünf Kinder, darunter Elzéar, geboren 30 Mai 1585, wer ihn an der Spitze der Herrschaften nachfolgt. In seinem Testament, das Schloss La Palud fragte er, "in der Kirche von Palu, das Grab der Vorgänger" begraben zu werden.
Im Alter von 63 Jahren starb John II (16. August 1616). Sein Sohn, Elzéar, folgte ihm als Herr von La Palud, Meyreste, Clumanc, und die (commune de Clumanc) Traille. 1607 heiratete er die Marquise de Villeneuve, Tochter von Christophe de Villeneuve, Baron von Vauclausse (Gemeinde gehen) und Françoise de Grasse. Der Ehevertrag wurde die Château de Bargemont, Christophe de Villeneuve gehören unterzeichnet. Seine vierzehn Kinder, einschließlich sieben erzielter Erwachsenenalter:

  • Lucretia, geboren 1. Juni 1610, sponsor der Antoine de Boulogne; Sie heiratete im Alter von 18 Jahren mit Raymond, Sohn von Claude de Raymond, Lord von Eoulx ausgezeichnet;
  • Julien, geboren 6. Oktober 1614, wer sein Vater an der Spitze von La Palud und Meyreste nachfolgt;
  • Gaspard, geboren 12. Januar 1622, die nie geheiratet und starb im Alter von 80 Jahren. Seine Leichenhalle-Extrakt, der zweite Pfarrer Sigel geben: "sein Körper begraben wurde, am unteren Rand der Kapelle des Herrn von La Palud".

Elzéar de Demandolx

Elzéar war ein Gelehrter; Er schrieb ein Buch der Vernunft, wo er die Geschichte seiner Vorgänger hält, hatte einen regen Briefwechsel mit Buchstaben und Gelehrten gefolgt. Er ist verantwortlich für seine Eigenschaften, seine Länder verbessert, erhöht den Garten des Schlosses, schon wichtig und ein guter Bericht. Um die Kosten für seine große Familie zu erfüllen und seine Töchter zu geben, ist es gezwungen die Seigneurie de Clumanc Schwager Périer, Berater des Parlaments sowie die Fähre zu verkaufen.
Er machte sein Testament im Folgejahr und bittet, begraben in der Kirche La Palud "zum Grab seiner Vorgänger, auf der Bank seiner Kinder; "Wenn die Kapelle gegründet durch Feuer Messire Jean de Demandolx, geehrt sein Vater, ist noch nicht abgeschlossen, kostenlos seinen Erben, Staat zu implementieren, um den Körper des Erblassers und alle anderen seiner Vorgänger platzieren". Seine Frau Marquise, vermachte er sein Zimmer und das Büro von Top, die Küche der Burg von La Palud und die oberen Zimmer mit Garderobe. Es wird auch der Nießbrauch der Garenne und der Garten darunter sagen Zimmer, können Verwendung gefällt der Ofen der Schloss-Koch und le pigeonnier Turm. Es werden, darüber hinaus haben Genuss "der Weinberg des Meyreste, mit dem Raum des Schlosses neu erstellen, wenn sie, mit der Berechtigung zum Vieh in den Ställen will und nehmen, was ihm gefallen wird, in la Fenière Feed Vieh sagte". Dieses Testament ist sogar im Beisein von Notar Antoine Audouardi und Georges Rebory, letztere - bemerkenswert - Notar in La Palud gemacht. Elzéar de Demandolx starb vor 1642.

Melchior und François de Demandolx

Ältester Sohn von Ican de Demandolx-Trigance und Brigitte-Claudine de Lascaris, Melchior de Demandolx folgte seinem Vater an der Spitze von Trigance und Estelle. Er heiratete Januar 1581) Diane de Villeneuve, Tochter von Gaspard de Villeneuve, Lords der Bögen. Er hatte sechs Kinder, darunter:
Francis nahm als Thronfolger, den Titel des Lord von Estelle; junge (1607) verheiratet mit Anne de Simiane-la Coste.
Arnaud, genannt "Cadet de Trigance"; Gabrielle, geboren im September 1589, wer heiratete Charles de Villeneuve - Beauregard, Lord von La Napoule, und dessen Sohn, Barthélemy de Villeneuve, Catherine de Demandolx, Tochter des Elzéar de Demandolx - La-Palud;
Françoise, verheiratet mit Marc-Antoine de Sabran, einer der drei Söhne von Claude de Sabran, Lord von Aiguines.
Wenn es nicht erscheint, dass Melchior eine aktive Rolle in der Religionskriege stattfand, hat die Gemeinschaft dennoch Störungen gelitten. 1595 sie wird überwältigt durch Beiträge des Krieges und der Rat hat den Weizen zu Krediten des Priors der Beitrag erforderlich unverzüglich durch den Gouverneur von Grasse zu nehmen gezwungen worden.
Melchior scheint zu seinen Lebzeiten ein hervorragendes Verhältnis mit seiner Untertanen gepflegt haben.
Die Gemeinschaft wählt jedes Jahr seinen Rat, wodurch viele Entscheidungen über Handel, Vieh, Holz und Getreide. Bestehend aus drei Konsuln, hatte zwei Rechnungsprüfer der Rechnungsführung sowie drei Schätzer, der Rat, 1586, etablierte ein Büro der Gesundheit, die neben der drei Konsuln, der Herr saß.
Dies ist auch Beweis der Initiative im Bereich der Industrie: wahrscheinlich auf seinen Rat hin, sein Sohn François, nach gebaut hatte, eine neue Burg bei Estelle, gründet schließen (15. April 1621) ein Glas im Gebäude für diesen Zweck, die er den Markt für die beiden Brüder Jean-Jacques und Honoré Perrot anvertraut. Es funktioniert seit fast fünfzig Jahren. Sie Arrenteront die "Canopy" von Estelle bis 1646. Andere Master-Glasmacher ihre Nachfolger. Eine davon heiratete seine zweite Frau Marguerite de Demandolx.

Trigance schützt Pest (1628-30)

Selbstverwaltung durch die Staaten zusammengesetzt Aix, und feierlich geschworen von Charles VIII, war jedoch etwas unbekannt von François, wenigstens teilweise, wenn Richelieu unter Louis XIII, verpflichtet sich ganzes Zentralisierung Politik: er will die provinzielle Befugnisse zu lassen, die nicht den Willen des Königs zu zerstören.
Umwälzung der Religionskriege, die fürstlichen Streitereien, die das Königreich von 1611 im Jahre 1621 erschüttert haben die Angewohnheit, das Land verhängten Francis zu gehorchen verlor ich. Eine schreckliche Epidemie von Pest, die noch einmal auf die Provence von 1628 und erzwungene steigt, im folgende Jahr das Parlament von Aix, Zuflucht im Salon, erhöhen Sie einfach die Störung.
Als die Gefahr der Ansteckung erschien, nahm die Gemeinde Trigance Bestimmungen: Schließung von allen Eingängen zum Dorf "aus dem Weg von Saint-Roch, du Moulin am Brunnen"; Träger des bezahlten Leibwächter vier Cent pro Tag, "zu geben und empfangen die Bilhettes Allons und Venans". Dann, um die permanente Überwachung zu gewährleisten, und Eintrag an Ausländer verbieten, gestimmt der Rat eine Sondersteuer. Die Verantwortung für diese Wachen kommt wiederum zu Delegierten unter "die Aparans" benannt: Herr François de Demandolx, drei Konsuln, Heilung, etc.. 1629 die Gemeinschaft verdoppelt seine Wachsamkeit: ein Diener steht noch Wache einzigartige Tür, die Zugriff auf das Dorf und nur Inhaber von "Bilhetes" betreten oder verlassen kann. Eine Schar von Erntemaschinen aus Lorgnes, vermute statt Ansteckung, ist berechtigt, Trigance geben erst als Sondergesandten die beruhigende Informationen Draguignan gemeldet haben. Verärgerte, gewartet haben, schmähen die Schnitter die Konsuln, verursacht große "Unverschämtheit". Der Rat beschloss weiterhin Stimmen sie zu widerrufen und trägt alle Kosten.
Die Wochen vergehen, erweitert die Pest die Verwüstungen durch die Provence. Die Gemeinschaft nimmt noch strengere Maßnahmen: Organisation eines Büros für Gesundheit, aus denen sich vier Honoratioren, gerne die Konsuln; diejenigen, die "kleine unnötige Hunde werden sterben, Straßenreinigung usw. machen.

Neue Maßnahmen

Vor Hunger droht wurde beschlossen, "pick up" den meisten möglichen Weizen und acht Pantoletten bis Fréjus das Salz benötigt für Herden zurückbringen zu senden.
Schließlich, während nur die sicherste "Weg, um solche Krankheiten zu gewährleisten nach haben die Gnade des Gottes bat, es hat Ausschneiden den Pfad auf jedem Besuch", die Dorfbewohner erhalten "von diesem bereit, den Ort zu verlassen und jeder ihrer Landhäuser oder Hütten zurückzuziehen". Wer möchte, wird dort aufbauen, wo sie auf dem Gebiet der Trigance und Estelle wollen. Zur gleichen Zeit ernennt der Rat eifrige und hilfsbereiten Leuten das Pourvoiront auf die Bedürfnisse derjenigen, die somit Ration in seiner ländlichen Umgebung, eine genaue Berücksichtigung der Forderungen sind an die später die Erstattung verlangen.
Dennoch breitet sich die Epidemie. Der Rat entscheidet dann die Errichtung einer neuen Kapelle Saint-Roch Notfall gewidmet, weil nach Ansicht der Ärzte, die meisten Mittel wirkungslos sind.Da es nie zu viele Vorsichtsmaßnahmen ergreift, beauftragte der Rat auch François de Demandolx Master anweisen Glaskünstlern von Estelle erhalten "um die Brille zu kaufen", dass Menschen mit gutem "zählen".

Der Krieg in Spanien und den Beitrag der Dörfer

Schließlich spart die Geißel Trigance und La Palud. Aber stört Digne, wo es würde gelöscht haben vier Monate mehr als acht Städter von zehn, die Stadt fallen von 10 000 bis 1500 Seelen. In Riez trägt einen Teil der Bevölkerung, sondern wird beendet, wenn das Parlament die Überlebenden über die angrenzende Landschaft zu verteilen kann. Ein Castellane, erntet es viele der Einwohner im Jahre 1630; 1631, eine Ordnung der Gesundheit verbietet "alle Bewohner des Bastides das Terroir zu verlassen ohne zu zählen, und zurück, ohne zu zählen die Orte, wo sie vergangen, die Wache an Tür der genannten Stadt, sehen, sonst isoliert" '. Die Pest beginnt Digne 1631. Dann tut mir Leid Manosque und im Folgejahr Valensole. Glücklicherweise begrenzt die Zerstreuung der Clans, die die umliegende Bevölkerung ist den Schaden.
Zur gleichen Zeit wie die Pest überwältigt eine schwere Krise zur Sicherung des Lebensunterhalts die Provence. Die 1627-Ernte ist also Defizit im folgenden Jahr er mehr Weizen in Trigance für Saatgut und Vikar Spähtrupp das Geld der Konsuln, Castellane oder anderswo zu kaufen hat. Aber die schwere Krise: das Ende von 1621), Trigance Rat schätzungsweise 150 (240 hl) jede Menge Weizen fehlschlagen würde, um die nächste Ernte zu erreichen. Deshalb schloss er ein Vertrag mit François de Demandolx, der die Menge des Weizens versprach zu einem Preis von 21 Gulden die Last benötigt; Doch im Frühjahr 1630 kommt der Herr um nur 100 Ladungen zu sammeln. Für seinen Teil, der Rat ist das 10 a. an Antoine Antenne, alles lieferbar sofort und an der Saint-Michel zu entrichten. Um die Lücke zu füllen, müssen die Konsuln unter bestimmten privilegierten Personen suchen und versteckte Weizen zu ergreifen. Sie bezahlen es Bargeld, mit den verfügbaren Mitteln der Bruderschaften.
Das Jahr nach, leichte Verbesserung. Der Herr und der Priester haben doch François de Demandolx 80 / 20-Belastungen des Weizens und der Rat zu bitten, muss "zum Gähnen wieder" 20 zusätzlichen Belastungen. 1635 neue Ernte-Defizit. Die Gemeinschaft leiht von Herrn 50 Lasten (80 hl) Weizen, die Familien "im Verhältnis zu den Menschen" nicht zugeteilt werden. Der Rat forderte auch der Bischof von Riez, während "das Elend der Zeit", dass die 21, die Bücher er vorgelegt hat "für Este in der Rechnung von der Sakristei beschäftigt", werden erstattet und nicht keine Daten zu den Prediger für verliehen.

Anforderungen des Krieges

Eine weitere Ursache für Schwierigkeiten: die Erfordernisse des Krieges. Der Kampf, den gegen das Haus Österreich im Piemont und der Lombardei, Richelieu führt führt in der Provence von Bestellanforderungen Essen und Mule Verkehr. Während sie in ihrem Dorf tragen, erhielt die Einwohner von Trigance 1629 den Auftrag, die Weiterleitung an Fréjus, für den Dienst des Königs, "ein Couble (ein paar) der Maultiere und Säumer fähig". Sie haben dementsprechend benötigt, sagte gegen Bezahlung, Jean Rouvier Pantoletten sowie einen Treiber Rouvier sich seine Tiere aufgrund seines hohen Alters nicht führen könnte. Aber sie sind so wenig "fähigsten" des Ortes, die sich die Dienste von Draguignan weigern. Vor Reizungen der Bevölkerung, ist es notwendig, den jüngeren Bruder von Lord von Trigance, Demanclolx und der Pfarrer des Dorfes, mit "Herren Les Verriers" von Estelle, die ihrerseits zu verkaufen senden "ein pro von Maultieren und wir beherbergen Mullatierm".
Start der Frankreichs in der dritten Phase des Dreißigjährigen Krieges, erklärt Richelieu 1635 Krieg gegen Spanien. Ab September ab die Spanier den Lérins-Inseln zu ergreifen, aber nicht auf dem Kontinent Fuß fassen. Der Marshal von Vitry, Gouverneur von la. Provence, stärkt der Cannes-Küste und die Vorbereitung der Gegenoffensive. Jedes Dorf trägt ihn mit Männern zur Verfügung stellen. Bei Trigance ernennt der Rat fünf junge Menschen, die "tragen eine blasse, ein Unternehmen und eine Isadon" sofort zu verlassen.
Nach dem Tod von Richelieu Mazarin wieder Feindseligkeiten gegen die Spanier in Italien, und vereint eine Flotte in Toulon. Dazu führen, dass erneut Bewegungen der Truppen und der militärischen Aufwendungen. Die Gemeinde Trigance, 1646, muss ein Unternehmen der Kavallerie von der Régiment de Créqui für 18 Tage bleiben. Gezwungen, 57,5 Cent pro Tag "am Fuße des 30 Plätze" zu jedem von den Cavaliers, trotz "große Not und Armut" Einwohner und der Mangel an Futter Weg "zu hohen Kosten und frisch", erfolgt zu bezahlen muss der Rat aufnehmen. Ausgaben beträgt tatsächlich 893 Pfund, die bezahlen den Schatzmeister der Gemeinschaft, nicht einschließlich die 1020-Bücher der Beiträge, die ihrerseits die Dörfer Rougon und La Palud bereitstellen.
Elf Jahre mehr Speck, Trigance Rat wird Vertrag ein neues Darlehen mit Honorade d ' Albert, Lady Rougon, um Ausgaben der drei Unternehmen im Regiment Guiri, und zum anderen mit seinem Sohn, Pierre Brun de Castellane, Lord von Rougon und Schwiegersohn des François de Demandolx-Trigance, Zahlen für die Unterbringung von zwei Firmen des Regiments von Navarra zu erfüllen ".

Langue source
Leurs réunions se tiennent dans une maison des Brun de Castellane, proche de l'église paroissiale Saint-Victor dans laquelle un père Cordelier plein de zèle, prêche le carême.

Saint-Pancrace - Digne
Digne
Bléone Tal - Digne
Digne
Provence

Zurück zu den Fragen über Geschichte des Verdon

Weitere Informationen
Weitere Kategorien