Version FrançaiseEnglish VersionNederlandse versieDeutsch Version
PASS VERDON
1 Woche in der Verdonschlucht = 2 Campingplätze um die Reichtum dieser herrlichen Region zu entdecken !

Weitere Informationen

Pioulet-Berbène, Pré-Chauvin-Bandis, Le Breis, Robion

​Wanderwege:

•    Pioulet-Berbene: die Regeln des Rougon zu Chasteuil, oben auf der Pioulet
•    Pre-Chauvin-Brandis: De Chasteuil Villars-Brandis und Castellane, Gipfel des Pre-Chauvin, Les Cadieres von Brandis, Cadieres Brandis von Villars-Brandis, Schaltung von Brandis-Cadieres von Col des Lèques, Gipfel des Pre-Chauvin vom Pass des Lèques, Oratorium Saint-Pierre, Gipfel des Pre-Chauvin aus Taulanne, Gipfel des Pre-Chauvin seit der Asse der Blieux-plan
•    BREIS: Breis, den Kitt des Breis Circuit Schaltung zeigen Sie Sublime auf Saint-Maimes, Gipfel des Breis
Die Robion: Robion Schatlung, oben auf der Robion, Kapelle St. Trophime, Schaltung Font Fréyière

Pioulet-Berbene

Die natürliche Einheit der Pioulet-Berbene beschränkt sich im Nordosten, seit Blieux, von Bass, Chasteuil Kleber und die Schluchten du Verdon auf den Carajuan hinweisen; im Süden von Rougon und C.D. 17, bis die Fabrés; und im Nordwesten an den Plan de Chanier so Blieux.

Angebote

Camping-Bungalow in Castellane Mobilheim
Ab 301 €/Woche

Mobilheim in Castellane Bungalow
Ab 350 €/Woche

Camping-Stellplätze in Castellane Gorges du Verdon Stellplatz Gorges du Verdon
Ab 18 €/Nacht


Die Réglés (1.447 M) (M1)

Alle Schwierigkeiten: P2 - P3, T3. (für durchschnittliche Wanderer ausgebildet und Sport). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h, reverse: 1½ Stunden Erhöhung zu erreichen: Klettern: 496 m, Abstieg: 11 m.
Kilometerstand: 5.300 km. Features: sehr malerisch Kurs auf Balkon. Eine im Frühjahr und Herbst durchführen.
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Von Rougon (alt: 962 m), mit g.r. 4, Beitritt Unterlauf der Doline der Suech, in einem kleinen Weg Zugriff auf einen Turm von h.t.-Linie (alt: 1.228 m) (kleine Wasserpfeife abgedeckt verlassen wahrnehmen einer leichten Gurgeln).
•    Von Rougon: 35 min. weiter auf dieser Straße für ca. 200 m und Links von einem kleinen schlecht definierter Trace, auf einem Hügel auf dem Kamm der katalanischen Bar abweichen. Stehen am Hang nördlich davon, die Versant Sud einen sehr wichtigen Escarpment stellt, und erreichen den Gipfel, gekennzeichnet durch einen Streikposten (alt: 1 333 m) und bietet einen schönen Blick von allen Seiten (P2).
•    Das g.r. 04:15 Mn. Im Osten, weiter auf dem Balkon durch den Grat, die durch Buchsbaum und Lavendel zu einem Kaninchenstall führenden grasbewachsenen täuscht über die Couestes sanft nach unten abfällt (alt: 1.330 m) (P2).
•    Der Gipfel der katalanischen Bar: 30 Minuten. Im Nordwesten, in grasigen Doline befindet sich am unteren Rand der oberen Bürzel. Leihen Sie es am besten von einem Trace im Südosten mit Blick auf Depressionen Links, erreichen Sie eine sehr tiefe gemeinsame über unseren Weg. Aus dem Osten, das Kreuz auf einem Felsen am Rande der Klippe zu überbrücken und werden angesichts eine zweite gemeinsamen noch tiefer. Ca. 250 m in einem Gebiet der Karrenfelder Nordosten weitergehen, und zufällig kreuzen. Im Südwesten, zwischen dieser zweiten Joint und einem dritten flacheren, erreichen die Spitze des Satzes (alt: 1 447 m) nach einer zarten Kurs (P2 - T1) auf Felsen oft unstable und Buchsbaum. Post-Gipfel.
•    Das Couestes-Halsband: 40 Minuten.
•    Das Dorf Rougon: 2 h. Perspektive: bemerkenswerte von allen Seiten. Im Norden von der Mourre de Chanier zu den Kämmen des Colle Berneiche von Flöten, die Pioulet, Berbene, Pre-Chauvin und Brandis-Cadieres. Im Süden, die Parade der Verdon-Schlucht und das Tal des Jabron von großen Schalen des Breis kleben und Holz Gegend dominiert. Sehenswürdigkeiten: man kann die unteren Gelenke erforschen (Seil, 3 Ringe von Kabel und erforderlichen Karabiner, bietet Wanderern, ausgebildet in Klettern und mit einem Minimum an Wissen über Sicherung und Sicherheit.) Viele große Blöcke der unstable Felsen, notwendigen Hosen für Brennnesseln.
•    Zentrale Joint (P3 - T3): Geben Sie von Nordosten in die Kehle, die schrittweise Verschärfung zwischen zwei Wänden erreicht eine Höhe von 30 m ca.Nachdem ein Boden mit Buchsbaum zwischen Blöcken bedeckt, sind sie Brennnesseln und Farne Tausendfüßler, die gibt es zuhauf. Ein geringen Teil (ca. 2 m) ist ein Sprung auf durch eine Katzenklappe Klettern und 50 m weiter unten (notwendig Seil) in einer vertikalen Zone instabilen blockiert führt weiter am Rande der Klippen am oberen Rand einen Schornstein.
•    Westliche Joint (P2 - T3): der Eintrag ist empfindlicher als die vorherigen und mehr auftritt flussabwärts steigt in unstable Blöcke. Nehmen Sie einen Tropfen ca m (empfohlen binden) und verschieben nach unten des Gelenks in Kletter- und Désescaladant Blöcken, in einem Tunnel, Sie werden direkt von einer Kletterwand auf dem Plateau von Feldern oder durchqueren den Tunnel, welche Fälle wir die Spitze der Kamin befindet sich in der Antarktis erreichen.

Von Rougon zu Chasteuil (M2)

Durch die Suech-Doline (begleitet von g.r. 4).
Alle Schwierigkeiten: P2 (für durchschnittliche Wanderer) Zeit: ist die Beschreibung: 2 h, reverse: 2 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 286 m, Abstieg: 376 m Kilometerstand: 7.400 km. Features: sehr angenehmen Kurs. Kann ganzjährig erfolgen.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Von Rougon (alt: 962 m), Parkplatz, mit der L1-Route, gewinnen die Suech Doline (alt: 1.210 m) (P2).
•    Von Rougon: 40 min. Lassen Sie die L1 route Links in Richtung Nordwesten, und stehen im Norden. Kreuz der Doline (Weide) der Pfad einer Hochspannungsleitung zu B.T folgt Beachten während der Reise viele Ruinen der alten Schafställen. Erreichen die Caron ein Schafstall bei halb-wiederhergestellt (alt: 1.248 m).
•    Von der Doline Suech: 20 min.
•    Punkt Begünstigten: ostwärts auf die Brandis-Cadieres. Road, alte Römerstraße, wendet sich nach Nordosten auf einem Teppich aus Gras gesäumt von Buchsbaum und steigt von dominieren in r.g. Bunting-Schlucht. Nach ein paar Windungen, es tritt ein Holz zuerst nordwärts, dann nach Osten auf die Eiche Wald Devens - mehrere römische Mauern - auf das Dorf Chasteuil, das in der Schule nach Übergang über die alte Burg erreicht werden kann (alt: 872 m).
•    Der Col de Caron: 1Std.
•    Von Rougon: 2 h.

Oben auf der Pioulet (M3)

Durch die quer Ridge und Berbene Ridge.
Alle Schwierigkeiten: P3, mit Durchgang T1 (für gute Wanderer Sport).
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 5 h, reverse: 5 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 993 m, Abstieg: 1082 m.
Kilometerstand: 15,200 km. Features: schöner Höhenweg. Eine weiter vorzugsweise im Frühjahr und Herbst.
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Von Rougon (alt: 962 m), Parkplatz, mit der L1-Route gewinnen das Loch befindet sich auf der westlichen Sporn der Flöten (alt: 1 597 m) (P2).
•    Von Rougon: 1 h 45. Aufstieg dieser Sporn erst in Weiden, dann in (P2-P3T1) an den Rand des Plateaus fällt (alt: 1 715 m). Im Norden, Klettern die Kante führt an die Spitze der Flöten (alt: 1.745 m).
•    Der Verletzung: 20 Minuten. Folgen Sie den Grat nach Osten, und gewinnen Sie Weiden führt zu das Cairn Markierung oben auf dem Grat der Flöten (alt: 1 743 m).
•    Der Gipfel der Flöten: 10 Minuten. Gehen Sie allmählich zu Nord-Nordosten, mit Blick auf die Klippen von Links (nordwestlich). Wechseln zum 1 700 m und dann 1 694 m Pointements und gehen Sie auf Nummer 1 673 m dann steigen stark auf den Vordergrund Gipfel 1 719 m, dann am oberen Rand der Pioulet (P3 - T1) (alt: 1.744 m) (geodätische Terminal). Während die Schaltung ist im Frühling, einem Teppich von Blumen (Frühjahr Enziane, goldenen Knöpfen, wilde Pfingstrosen, etc.).
•    Der Gipfel des Kamms quer: 30 Minuten. Gewinnen Sie durch eine etwas steile Abfahrt im Norden, am Rande des Kamms, oben eine Wasserrinne (alt: 1 659 m) und wieder zusammenbauen, in Weiden, dann in ein mehr beunruhigt und manchmal felsigen Bereich oben auf dem Kamm des Berbene (alt: 1 771 m).
•    Vom oberen Rand der Pioulet: 25 min. Sicht: im Norden an das Tal der Bileux Asse und dem Gipfel des Pre Chauvin. Im Süden, über den Verdon-Tal.Weiter entlang des Rückens allmählich nach Osten absteigend, das Gelände ist steil (P3). Übergeben eines anderen (alt: 1.649 m) und in Richtung der felsigen Steilküsten, die vom Norden vermieden werden sie steigen im Südosten. Durch eine Rump, N-Nord-Ost (Kluft Linie), steigen Sie am Colle Bass (alt: 1 446 m), nach Übergabe ein Schafstall in Schutt und Asche übrig.
•    Den Gipfel über den Grat des Berbene: 30 min (Kreuzung mit der L9 von Links und N2 ankommenden richtige Routen kommend). Gewinnen Sie mit der Route N2 in die entgegengesetzte Richtung, des Weilers Chasteuil (alt: 873 m).
•    Kleben Sie Bass: 1 h 20.
•    Von Rougon: 5 h.

Pre-Chauvin-Brandis

Die natürliche Einheit von Pre-Chauvin-Brandis ist seit Blieux von C.D. 21 bis der r.n. 85-la Tuilière begrenzt im Nordwesten; im Nordosten von r.n. 85 zu Castellane. im Süden durch den Verlauf der Verdon. und kleben Sie im Südwesten durch eine Linie von Chasteuil, Bass, und Blieux.

Chasteuil Villars-Brandis und Castellane (N1)

Alle Schwierigkeiten: P2 (für durchschnittliche Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h 30, reverse: 0345 Stunden Erhöhung zu erreichen: Klettern: 239 m, Abstieg: 394 m.
Kilometerstand: 11.600 km. Merkmale: klassische Route. Kann ganzjährig besucht werden.
Kartographie: ordnet I.G.N. n 34-42, "Sandra" und n 35-42 W, «Castellane.

Beschreibung der Strecke

Von der C.D. 952 vom Pont de Soleil Castellane Straße, führt eine kleine Straße zum Weiler Chasteuil (Parkplatz vor dem Zugriff in der metropolitan Area) (alt: 873 m). Die N2-Route durchqueren das Dorf und nehmen das g.r. 4 kommend Links bis die rote Markierung, die weicht nach links (alt: 882 m).
•    Der Weiler Chasteuil: 30mn. Fahren Sie mit dem g.r. von dem dominanten Balkon richtigen Weg der Verdon. Bei einer Biegung entdeckt man vor der Brandis-Cadieres dominieren linke und rechts Rocky klingen. Die Straße weitet sich nach einer Kurve, verdienen eine Ebene führt zu einem kleinen Kragen wurde ein Oratorium gebaut (alt: 977 m).
•    Die rote Route (Route N2): 45 min. Off-Route: das Oratorium, einen schmalen Pfad weicht rechts führt in 5 min an der Saint-Jean-Kapelle, befindet sich auf einem felsigen Ridge.It ist ausgestattet mit einem Glockenturm, wo die Glocke entfernt wurde; die Rückseite besteht aus einer Apsis. Der Pfad taucht in der hügeligen Teil der Schlucht von Brandis, nordöstlicher, unten leicht. Erreichen.
•    Oratorium: 10 Minuten. Gewinnen Sie durch eine sehr steile Flanke, die Ruinen der ehemaligen Gemeinde Brandis (Quelle) (alt: 1.061 m).
•    Die Schlucht von Brandis: 20 Minuten. Geschichte: Dorf von Brandis, am Fuße der Cadieres besteht aus Ruinen. Es ist während der Befreiung Frankreichs 1944, der Feind hat das Dorf, das war ein Meilenstein des Widerstands und brannten die Häuser besetzt. Kuriosität: aus den Ruinen führt ein gelber Weg zu einer großen Wiese, wo es fühlt sich gut die Lincoln, im Westen, einem sehr feuchten Gebiet wo du, einen Wald von Pappeln, Weiden und Nussbäumen sehen kannst. Sicht: schön auf die Brandis-Cadieres, wo eine regelmäßige Neigung von Geröll auf die große Prärie sinkt. Weiter östlich von g.r. 4, First Down, dann Betrag regelmäßig anhand der Faltung der Flanke des Berges. Gehen Sie auf die Schlucht von Bewässerung und erreichen dann eine Spur von Links kommend (rot nachgezeichnet werden, Itin Nein. N4).Auf der rechten Seite, um den Ortsteil Villars-Brandis zu gewinnen (alt: 1.004 m).
•    Die Ruinen von Brandis: 30mn. Villars-Brandis, trat es Castellane städtische Straße 8. Führen vier Schnürsenkel und gehen Sie nach links durch einen kleinen Pfad, die unter gefunden werden können (alt: 857 m). Einem Feldweg stehen Sie in den Häusern der Leim, kleines Kreuz und Oratorium (camping). Eine beschichtete Straße versetzt uns in die C.D. 952 Sadha (Eingang von Castellane) Straße (alt: 726 m).
•    Von Villars-Brandis: 45 min. Im Osten, auf der Straße, der Stadt Castellane (alt: 718 m).
•    Zugriff auf die C.D. 952: 30 Minuten.
•    Der Weiler Chasteuil: 3 h 30.

Pre-Chauvin (N2)-Gipfel (1.741 M)

Vom Weiler Chasteuil.
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1, mit Passagen P3 (für gute Wanderer).
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 30, reverse: 2 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 890 m, Abstieg: 22 m.
Kilometerstand 3.500 km. Features: direkte und manchmal schmerzhafte Aufstieg. Blättern Sie im Frühjahr und Herbst.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Von der C.D. 952 vom Pont de Soleil Castellane Straße, führt eine kleine Straße zum Weiler Chasteuil (Parken bevor Sie im Großraum zugreifen) (alt: 873 m).Vorbei an der Stadt und nehmen Sie die g.r. 4 kommen von Links. Es geht vor ein Oratorium und dann unter eine große Falte (Linden und Nussbaum).Zirkulieren in Corniche im Nordosten, bis in der Mulde der Schlucht die sind, wo Sie eine kleine Pumpstation treffen (Ahorn und behaart). Der Weg führt leicht unter dem Roubines Betrag. Führen Sie zwei Krümmungen in der dritten eine rote Spur weicht nach links (alt: 882 m).
•    Der Weiler Chasteuil: 30mn. (N1 und N3 Routen weiter entlang dem Pfad sowie die g.r.). Mit dieser roten Trace-Aufstieg präsentiert eine kleine (P2 - P3) nordwärts durch Buschland und oben Roubines. Einer von ihnen Links umgehen und sehr steife Spitzen, in einem Dickicht aus Hazel, verdienen, einen kleinen Weiler (alt 1.064 m) wo liegen die Ruinen der alten Chasteuil.
•    Das g.r. 04:30 Minuten. Off-Route: rechts, Richtung Osten, gehen Sie zu den zerstörten Turm des Schlosses, dessen vier Wänden (5 Minuten) noch stehen. Im Nordwesten, fahren regelmäßig durch Buschland und Dickicht, dann folgen Sie rechts (r.g.) die Schlucht des Königs, der Pass Colle-Bass, Vermeidung von früh ein Rubin von rechts (Kreuzung mit Linien M3 und N9) (Ruinen des ehemaligen Schafstall) (alt: 1 446 m).
•    Von der alten Chasteuil: 1Std. Mit dem Route-° N9, nordöstlicher, auf den Gipfel des Pre-Chauvin (alt: 1.741 ml.)
•    Kleben Sie Bass: 30mn.
•    Der Weiler Chasteuil: 2 h 30.
Rückfahrt:
Durch die gleiche Strecke in Richtung kehrt: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).
Durch die N6-Route in umgekehrter Richtung: 2 h 15 (entweder insgesamt: 4 h 45).
Durch die N8-Route in umgekehrter Richtung: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).
Route N9 Richtung kehrt: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).

Cadieres von Brandis (N3) (1.545 M)

Da das Dorf Brandis ruiniert.
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1 (für sehr gute Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h 15, reverse: 2 h 45 Metern Höhe: Klettern: 723 m, Abstieg: 51 m.
Kilometerstand: 6.000 km. Features: sehr wild-Route in eine sehr harte Einstellung. Der Aufstieg ist oft schmerzhaft.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Der Weiler Chasteuil (alt: 873 m), mit der N1 Route verbinden das Dorf ruiniert Brandis (alt: 1.061 m).
•    Von Chasteuil: 1 h 45. Auf der linken Seite stehen, gefolgt von einer ehemaligen gelben Ablaufverfolgung und erreichen eine große Wiese. Das Kreuz als auch eine Holzart aus Weiden und Pappeln, um den Boden des Bergsturzes erreichen stammte aus der Cadieres. Engagieren sich in der hügeligen gebildet auf der linken Seite, in der Mitte Hazel. Lassen Sie es ziemlich schnell zum Klettern an den linken hängen, ganz Woods, um an die Spitze der Bar des Adlers (alt: 1 212 m).
•    Die Ruinen von Brandis: 35 min. Eine Flanke von einem Trace folgen ein Rennen in Richtung Westen und Norden Mount, auf einem Hügel von Buschland, übersät mit Pinien, bis eine Wasserrinne, die im Nordosten in einem Erdrutschsieg über Standorte der Niederwald geklettert ist (Achtung: Viper). Gehen Sie nach links (Westen) von der Menhir - erste Spalte bilden die Cadieres - Schnürung führen an den Kragen der Ebene zwischen der Brandis-Cadieres und das Wappen der Pas du Loup (alt: 1 484 m).
•    Die Eagle-Bar: 45 min. Bär rechts (Ost-Süd-Ost) mit Spuren bis zu sich selbst und dem Zusammenbruch der Cadieres (alt: 1 545 m).
•    Zugriff auf den Plan: 10 Minuten.
•    Der Weiler Chasteuil: 3 Stunden.
Rückfahrt:
Durch die gleiche Strecke in Richtung kehrt: 2 h 45 (entweder insgesamt: 6 h)
Mit der umgekehrten Route Nr. 4: 2 h 45 (entweder insgesamt: 6 h).

Cadieres von Brandis (N4) (1.545 M)

Von Villars-Brandis
Alle Schwierigkeiten: P2 (für gute Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h 30, reverse: 2 h 45 Metern Höhe: Klettern: 827 m.
Kilometerstand: 9.300 km verfügt: schnelle und sehr angenehme Route trotz trockenen Teil. Ein durchführen vorzugsweise im Frühjahr und Herbst. Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

De Castellane (alt: 718 m), Reise route C.D. 952 Comps-Sur-Artuby bis Sadha (alt: 726 m) (bei Castellane ca. 2 km). Folgen Sie der C.D. 8, begleitet von g.r. 4 die letzteren rechts ab in Richtung des Weilers Villars-Brandis, Betrag fährt (camping) kleben. Erreichen einer Bifurkation (Oratorium) und überqueren die Schlucht von Brayal (alt: 758 m).
•    Castellane: 45 min.
•    Kleber: 45 min. Neugier: nette kleine Weiler in den Ausläufern der Alpen, die aus dem 12. Jahrhundert, dessen ursprünglicher Name war "Brandisium". Es besteht aus einer kleinen Anzahl von Häusern, mit einer Gîte d ' Étape am Eingang, dann ein Oratorium. Kleine Kirche und Brunnen oberhalb des Weilers.Autour, mehrere kleine Obstgärten von Apfelbäumen und Birne Bäume. Übergeben Sie den Weiler und umgehen Sie die Kirche das Recht zu wachsen auf einer Fläche von Buschland, fahren Sie durch eine Ruine, um eine Rump, g.r. 4 weicht nach links; leihen Sie eine gelbe Route (der ehemalige Red-Spur), die direkt auf den Hintern nach Nordwesten, dann nach Norden Richtung eine Wasserrinne steht. Mit Schnürung an den Hängen des Deversets, durch einen bloßen Bereich nach oben, erreichen Colle Bernaiche Ridge, an der Biegung des Titels wird der TV-Sender (alt: 1 392 m).Links einordnen der entspringt in Richtung der (Antenne)-Station (alt: 1 420 m).
•    Der Weiler von Brandis Villars: 1 h 10. Mit dem Route N5 ° reverse, verbinden die Brandis-Cadieres (alt: 1 545 m).
•    Kleben Bernaiche TV-Sender: 50 min.
•    Die Stadt Castellane: 3 h 30.
Rückfahrt:
Durch die gleiche Strecke in Richtung kehrt: 2 h 45 (entweder insgesamt: 6 h 15)
Dem Weg Nr. 3 in umgekehrter Richtung: 2 h 45 (entweder insgesamt: 6 h 15).

Schaltung der Cadieres in Brandis (N5) (1.545 M)

Vom Pass des Lèques
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1, T2 Übergang. (für Wanderer gewarnt). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 45, reverse: 2 h 45 Metern Höhe: Aufstieg: 615 m, Abstieg: 615 m
Kilometerstand: 7.800 km bietet: schöne klassische Route in einer Umgebung, die besonders wild, ähnlich wie bei der Vercors. Kann ganzjährig erfolgen. Winter, Aufmerksamkeit auf Bereiche, die in die Karrenfelder eingefroren. Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Auf der Landstraße Nr. 85 (Route Napoléon) erreichen Sie den Pass des Lèques liegt ca. 10 km westlich von Castellane. Parkmöglichkeit (alt 1 148 m).
Nehmen Sie im Süden einem Feldweg, der vergeht, verließ Tennisplätze. Ca. 750 m, werden Bifurkation (Signalisierung; gelb Abstecken der beiden Bahnen) (alt: 1153 m).
•    Zervikalen und Lèques :10 Minuten. Lassen Sie den Track weiter südwärts auf der linken Seite; aber rechts, Westen, Richtung "Taulanne". Dieser Pfad versinkt in einem Wald von Pins in Klammern und Buchsbaum, deren Boden mit Felsbrocken übersät mit Schaumstoff ausgekleidet ist. Wir sind auf der linken Seite von einem Ruiniform Berg dominiert. Darüber hinaus sind die Anschluss an der linken Seite eine Wasserrinne (r.d.) es einige Wacholder und einige Haselnüsse. An einer Kreuzung kommen (alt: 1 210 m).
•    Gabel (alt: 1.153 m): 25 min. Den Pfad hinunter Taulanne (weißer Punkt) sowie die auf sich selbst, auf der linken Seite, im Süden leihen verweist direkt zu verlassen: ein kleiner Weg, gefolgt von den gelben Weg, die stark in den engen Wald Chalonnet entspringt. Erreichen Sie einen transversalen Pfad. Stehen Sie auf der rechten Seite, im Westen und schnell wieder Umzug nach Süden rechts Moränen Chaos. Es ist unter einem Baldachin von Buche, Ulme und Buchsbaum, die unteren Rand der Klippe des Leiters der Bar von der untergraben nähern (alt: 1 397 m). "Wenn Sie Glück haben, können Sie Rehe und Gämsen - treffen es ist mit uns passiert.
•    Gabel, Alt 1 210 m: 15 min. Balkon, die Trails West in einem natürlichen Kanal, über den Wald. Der Blick fällt auf das Tal des Taulanne, und das Fortschreiten von Klumpen von Lavendel gewürzt ist. Steigen Sie nach dem Aufstieg von ein paar Blocks in einen Tunnel durch den Erdrutsch von einer Schicht gebildet. noch einen kleinen Sprung unten auf einem Felsvorsprung (P2-T1-T2) führt. Folgen Sie auf 15 Meter und steigt allmählich in den Felsen, um ein Chaos auf einer Fläche von Karrenfelder (Berücksichtigung der manchmal unstable-Blöcke als auch die Fehler oft sehr tief) zu erreichen. Die Website ist besonders wild und einzigartig. Steigen Sie hinab in eine kleine schmale Höhle und zurück auf einer bewaldeten Hochebene wird zu einer Kreuzung (ein ehemaliger grüner Pfad passiert nach rechts) (alt: 1 508 m) (Strecke N3 kommt rechts, N4 Links kommt, und N6-Route zweigt nach rechts.
•    Unteren Rand der Klippe: 30mn.
Off-Route: von Spuren, abweichen ganzer südwestlicher auf einem Bergrücken, die fabelhaften Touren zu sehen, die die Brandis-Cadieres darstellen und chaotisch zu reduzieren, der sie vom Grat (alt 1545 m) (15 min) (P2 T1) trennt. Sie können dann den Grat im Osten, eine ehemalige gelb Spur zurück zu der Route folgen.
Passen Sie auf der linken Seite (E) auf einem kleinen Plateau in einem Holz mit schwarzen Pinien, wo der Boden mit Himbeeren und Heidelbeeren übersät ist.Trail fährt im Südosten, im Osten der Cadieres Erweiterung befinden. Die Umwelt wird offener und die Ansicht ist im Laufe der Verdon dominiert den Höhepunkt der Robion großartig. Es ist mitten in Genets sehr niedrige Köpfe Osten, dann nach einer Steigung bis S, zurück zu den W abwärts nach und nach auf einem Felsvorsprung, wo der Trail (G.P auf die Cadieres) Schleifen. Zurück zu e, Kreuzung auf der Flanke des Hügels zu zirkulieren und oben auf dem Grat des Bernaiche kleben zu einem Fernsehsender (mehrere Antennen und technische Ausstattung) zu erreichen (alt: 1 420 m).
•    Aus dem Chaos von Brandis-Cadieres: 40 Minuten. Sicht: großzügige im ganzen Land der Verdon. Es herrscht Nordwesten des Leiters der Bar von der untergraben gekennzeichnet durch ein Kreuz an der Spitze. Eine Spur kommt vorne, folgen; 300 m später Ankunft Bifurkation (Signalisierung). Gesicht zu verlassen, die Strecke, die auf Villard-Brandis (mit einer Spur von gelb und ehemalige Red Trace) steigt (Route Nr. N4). Nehmen Sie die linke (gelbe Spur), die zurück zu den Bergpaß bringt sondiert. Vermeiden Sie nordwärts, um den Felsen der Castel de Ruel, vom Ort der schönen Carlines, bemerkt eine erste Spitze auf einem Pfad durch einen Wald von Lärchen, Kiefern, Haken und Nadeln Cembrus, die untere Schleife der Spur bringt. Flussabwärts suchen. DFCI Weg kommt Autonomievorschlägen rechts (ALT: 1211 m). Weiter links in die Verbeugung im Nordwesten, allmählich zurück auf die N und erreichen die Bifurkation der Abreise (alt: 1153 m). Später erreichen die Bergpaß sondiert (alt: 1 148 m).
•    Der Gipfel der Colle Bernaiche: 45 Minuten.
Die Schaltung insgesamt: 2 h 45.

Pre-Chauvin (N6) Gipfel (1.741 M)

Vom Pass von Lèques.
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1 mit Übergang T2. (für Wanderer Medium und Sport). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 45, reverse: 2 h 15 Meter in der Höhe: Klettern: 631 m, Abstieg: 38 m.
Kilometerstand: 5.200 km. Features: Kurs selten und oft robust, bietet eine herrliche Aussicht. Ein durchführen vorzugsweise im Frühjahr und Herbst.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34,42 E, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

R.n. 85, erreichen die Col des Lèques liegt 10 km ich ' westlich von Castellane (Parkplatz) (alt: 1.148 m). Gewinnen Sie mit der N5-Route, der Kreuzung der grünen Route (alt: 1 508 m). -Zervikale und Lèques : 1 h 20.
Fahren Sie rechts (Richtung Westen mit der grüne Route) zum Überqueren der Hochebene und dann in ein Chaos der Blöcke manchmal sehr instabil, was zu einem Bergrücken (alt: 1 527 m).
•    Von der Kreuzung mit der gelben Spur: 10 Minuten. Die etwa horizontalen Grat und erreichen die Brèche de Pas du Loup (alt: 1 530 m).
•    Zugang zur Spitze: 15 Mn. Das Wappen der Pas du Loup in Richtung Nordwesten. Durchsuchen Sie seinen hacking von spurlos auf einer Fläche von Blöcken und Karstbildung mit Blick auf eine sehr trockene und felsige Süden und ein besonders bewaldeten Nordhang. Die Spitze eines fore Gipfels (alt: 1 626 m).
•    Die Tonhöhe des Wolfes: 30 Minuten. Steigen Sie an einen Sattel und erklimmen den Gipfelgrat führt auf den Gipfel des Pre-Chauvin (alt: 1.741 m) (stehen oft am Nordhang, weil die linken Böschungen) (geodätische Point, Cairn).
•    Von den Vordergrund Gipfel 1.626 m: 30 Minuten.
•    Zervikalen und Lèques: 2 h 45. Sicht: Beschlagnahme auf Blieux-Tal und der Zirkus von Chaule herum bis des Berges Mourre de Chanier.
Rückfahrt:
Durch die gleiche Strecke in Richtung kehrt: 2 h 15 (entweder insgesamt: 5 h).
Durch die Route N2 ° reverse: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 45).
Der umgekehrte Weg N8-°: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 45).
Durch die Route Nr. 9 ° reverse: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 45).

Oratorium Saint-Pierre (1144 m) (N7)

Alle Schwierigkeiten: P2 (für Fußgänger)
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 0 h 30, reverse: 0 h 20 Höhenmeter: Aufstieg: 106 m, Abstieg: 3 m.
Kilometerstand: 1.200 km bietet: schöne Wanderung ohne besondere Schwierigkeiten. Kann ganzjährig betrieben werden.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Auf der Landstraße RN 85, ca. 500 m im Nordwesten, vor Erreichen des Zugangs zum Weiler Taulanne, ein kleiner Pfad weicht im Westen (Parkplatz, 150 m nördlich) (alt: 1.041 m). Überqueren Sie durch eine kleine Holzbrücke die Schlucht von Sant Peire (gelbe Spur). Ein guter Weg führt northwesterly, umrahmten von Pappeln und Erlen.Gehen Sie nach links die Ruinen des Hauses umgeben von wild Plum, dann überqueren Sie die Schlucht des Gewächshauses. Im Unterholz, steigen einen Pfad, unterstützt durch eine niedrige Mauer nach drei Schnürsenkel, erreichen den felsigen Grat des Berges, wo das Oratorium St. Pierre 1815 gebaut wurde (alt: 1 144 m) (Route N8 fährt an dritte Spitze Links).
•    Von r.n. 85:30 Mn. Kuriosität: die Umwelt ist seine charakteristische. Ist die Spitze der Aufstieg aus dem südlichen Hang besonders trocken, durch eine dünne Vegetation von Besen, die gegenüberliegende Seite ist ganz anders und bietet einen sehr engen Baldachin von Laubhölzern, wie zum Beispiel: pubertierenden, Ahorn, Hasel, etc..

Gipfel des Pre-Chauvin (1741 m) (N8)

Von Taulanne
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1 (für gute Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 30, reverse: 2 Std. Höhenmeter: Aufstieg: 708 m, Abstieg: 8 m
Kilometerstand: 4.600 km. Merkmale: selten, aber dennoch sehr interessante Route. Ein durchführen vorzugsweise im Frühjahr und Herbst.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Auf der Landstraße RN 85, ca. 500 m im Nordwesten, vor Erreichen des Zugangs zum Weiler Taulanne, ein kleiner Pfad weicht im Westen (Parkplatz 150 m nördlich) (alt: 1.041 m).
Verbinden Sie mit dem Route ° N7 die letzte Spitze führt zu das Oratorium Saint-Pierre und durch einen Pfad auf der linken Seite, im Nordwesten, durch relativ trockenen Gelände, bestehend aus Besen zu fahren. Aufstieg nach unten von der Rocky Ridge, die beherrscht, und unter Umgehung der linken Seite (P2 - T1).Klettern einen steilen Pfad der lose Steine, die den Grat mit der W des Signales geodätische verknüpft (alt: 1 252 m).
•    Von den 85: 40 Mn R.N. Nach Westen, eine kleine Spur durchsuchen den Grat zuerst stark steigend (P2) Nummer 1 309 m; Küste sinkt, und der Grat geneigt in Richtung Südwesten. Montieren Sie regelmäßig über Böschungen liegt im Norden, dann nach S, dass Fortschritt auf einem ziemlich trockenen Land mit wenigen isolierten Kiefern.Erreichen einer Replat (alt: 1.626 m) (P2).
•    Zugang zum Gipfel: 1 h 20. Kreuz diese Replat auf ca. 500 m folgt eine sehr ausgeprägte Seite auf den Gipfel des Pre-Chauvin (alt: 1.741 m) (P2).
•    Die Enthüllung: 30mn.
•    Straße RN 85:2:30 Uhr Sicht: siehe Route N6.
Rückfahrt:
Durch die gleiche Strecke in Richtung kehrt: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).
Durch die Route N2 ° reverse: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).
Mit der umgekehrten Route Nr. 6: 2 h 15 (entweder insgesamt: 4 h 45).
Durch die Route Nr. 9 ° reverse: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).

Pre-Chauvin Peak (1.741 M) (N9)

Seit die Asse der Blieux-plan
Alle Schwierigkeiten: P2, P3 - T1-Passagen
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 30, reverse: 2 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 878 m, Abstieg: 12 m
Kilometerstand: 5.100 km bietet: klassische Aufstieg im Wald, sehr schön. Führen Sie das ganze Jahr zu die heißesten Stunden des Sommers vermeiden.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Von C.D. 21 Road nicht erreichen Sie, das Dorf Blieux, aber der Plan der Asse, nehmen Sie eine kleine Straße runter zum Fluss von der Asse Blieux, die man auf einer Holzbrücke überquert. Parkmöglichkeiten in der Nähe einer Holz-Nutzung (alt: 875 m). Der Track Pfad nach Osten über den Creek von Carrington auf eine Holzbrücke. Er entspringt manchmal stark (B.T Stromleitung). Gehen Sie nach links die Ruinen von den Diufrei und erreichen dann den Schafstall und die Farm von der Carrington (vollständig wiederhergestellt) (alt: 955 m).
•    Die Asse der Blieux-Plan: 25 min. Lassen Sie die Pfade und Wege, die Links, in Richtung Süden, steigen regelmäßig durch einen kleinen Pfad zuerst über Wiesen, Brachland, dann am Rande des Waldes. Auf der rechten Seite der Ruinen von Luguette übergeben Sie, und geben Sie weiter den Wald von der Schilderhersteller. Überqueren die Schlucht von der Schilderhersteller (alt: 1.033 m) nach einem kaum ausgeprägten Aufstieg überqueren eine zweite Schlucht um dann 100 m später an einer Kreuzung finden (alt: 1.082 m).
•    Der Carter-Farm: 20 Minuten. Nehmen Sie den linken Weg, im Südosten, die offen auf den Hintern des Waldes zwischen zwei Rinnen entspringt. Sehr schnell gewinnen wir Höhe ohne, soweit die Küste sehr stark ist. Der Trail ist neben der Schlucht. Die Küste erholt sich durch einen sehr dichten Schwarzkiefern-Wald, dann links folgen (r.d.) die Carrington bis Kleber Bass Creek (alt: 1 446 m) (Ruinen auf der rechten Seite).
•    Gabel (alt: 1.082 m): 1 h (Trasse M3 kommt auf der rechten Seite, die N2 Route kommt vor).Links, fallenden Klettern in Richtung N-Nord-Ost auf den Hintern des Berges relativ trockenen, nur Prairie. Die Küste ist regelmäßig, aber sehr steif und gerade führen direkt auf den Gipfel des Pre-Chauvin (alt: 1.741 m) (geodätische Terminal).
•    Kleben Sie Bass: 45 min.
•    Asse von Blieux Plan: 2 h 30. Sicht: siehe Route N6.
Rückfahrt:
Durch die gleiche Strecke in Richtung kehrt: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).
Durch die Route N2 ° reverse: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).
Mit der umgekehrten Route Nr. 6: 2 h 15 (entweder insgesamt: 4 h 45).
Der umgekehrte Weg N8-°: 2 h (entweder insgesamt: 4 h 30).

Die Breis

Die natürliche Einheit des Breis beschränkt sich auf N, seit Rougon, von C.D. 952 bis Pont de Soleil; im Osten von der C.D. 955, Trigance, dann die C.D. 90 bis an die Grenzen des Conjuers Camps; im Süden, am Rande der Camp Canjuers Brücke der Artuby; im Westen, den Artuby und der Grand Canyon von Verdon, Rougon.

BREIS (P1) Schaltung

Alle Schwierigkeiten: P2, Q1 Anleitung (für gute Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h 30, reverse: 0330 Stunden Erhöhung zu erreichen: Aufstieg: 385 m, Abstieg: 385 m.
Kilometerstand: 10.700 km bietet: klassische Schaltung sehr interessant und abwechslungsreich. Kann ganzjährig erfolgen.
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Das kleine Dorf Trigance (alt: 788 m), (Parkplatz südlich gelegen), Richtung Norden und fahren Sie eine kleine Straße, begleitet von Spuren von gelb und rot.Eine PIN, weiter in die gleiche Richtung durch einen Weg (kleine Barriere), verlassen den Pfad des Carajuans auf das Recht und die Gelbe Route (alt: 772 m).
•    Das Dorf Trigance: 15 Mn. Strecke gesäumt von Pinien und Buchsbaum. Ü.m. 825 m führen Sie eine doppelte Pin und weiter lange die Tatsache Track Ort eine Möglichkeit – aber für wie? Es steigt regelmäßig in schönes Holz mit großen überdachten felsigen Blöcken aus Schaumstoff. Erreichen einer Bifurkation (alt: 874 m).
•    Gabel (alt 874 m): 30 Minuten. Mit der roten Spur, links abbiegen, die Küste erholt sich leicht auf 930 m ü.m. und 950 m; Schnürsenkel zu machen und darüber eine Replat Süd zu erreichen (alt: 1 035 m).
•    Aus der Anfang des Titels: 45 min. Das ist mehr als ein wenig weg schlängelnd durch Wald, der Westen auf den Gipfel des Casseyere führt (alt: 1 040 m).Durchsuchen die Steigung der Grat, unser Kurs wird unterstützt durch Steine in der Mitte das Buschland, dominiert die Böschungen der Gipfel des Breis auf der linken Seite. Es ist dann in einem Wald aus Pinien und pubertierenden auf dem Teppichboden Boden der Erdbeere, wir erreichen Breis Kragen (alt: 1.134 m). Auf breitem Weg (alt: 1 117 m) (Ankunft rechts neben dem g.r. sowie eine gelbe Markierung und die Route P3).
•    Die Enthüllung des Klebers des Breis: 30mn. Dieser Pfad Links schnell zu gewinnen und den Entreverges-Pass (alt: 1.140 m).
•    Zugriff auf der Spur: 10 Minuten. Off-Route: Entreverges Pass, kann man um das Wappen der alten Waffe Drailles Schafe verließ felsige Gebieten nach rechts leicht erreichen. Südwärts, Durchsuchen sie Sträucher bis zum Gipfel (alt: 1 251 m) (Entreverges pass: 20 Minuten). Ein guter Weg, zwischen Wiesen und die Entreverges-Farm, die von der linken vermieden wird (alt: 1.096 m).
•    Entreverges übergeben: 10 Minuten. Neugier: dieser bewohnten Farm besteht aus einem Schafstall und mehreren Nebengebäuden. Vorderseite des Haupthauses, Oase der frische unter den Bäumen. Süden des Hofes, den Zugriff auf eine Straße, die neben nur nach links in Richtung Westen und Norden durch ein Caraire abweichen, die in ein neues Zuhause (gelbe Spur und g.r.) führt. Bevor Sie es erreichen, weichen nach rechts über eine Wiese an den Kragen zwischen den Gipfeln des Breis und Muel (Quelle) (alt: 1.063 m).
•    Entreverges Bauernhof: 15 Mn. Überqueren eine Wasserrinne und folgen Sie die Flanke Süd- und felsigen der sang von der Preil unten regelmäßig durch eine Spur durch Buchsbaum, Ginster und Wacholder. In einer Kiefer Wald übersät mit pubertierenden, einen guten Weg zu gewinnen (alt: 928 m), Bau oben.
•    Kragen (alt: 1.063 m): 35 min. Abstieg nach rechts verlassen Teil und anderen Zugriff für Residenzen, und dann, an einem Scheideweg, weicht die gelbe Spur rechts.Mit g.r., gehen Sie geradeaus nach Osten, dann nach Norden, und wieder in den Osten, um das Dorf Trigance zu erreichen, nachdem vorbei eine gut Weg geformt Zuckerhut (alt: 788 m).
•    Zugriff auf den Pfad: 20 Minuten.
Die gesamte Schaltung: 3 h 30.

BREIS kleben (P2) Schaltung

Von Carajuan.
Alle Schwierigkeiten: P2, P3 und T1 mit. (für durchschnittliche Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 45, reverse: 2 h 45 Metern Höhe: Klettern: 188 m, Abstieg: 188 m.
Kilometerstand: 8.100 km. Merkmale: im erste Halbjahr die Schaltung erfolgt in einem sehr schönen Wald. Zurück zu Trigance leiht eine Spur, die die manchmal monotone Reise macht. Kann ganzjährig erfolgen.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Das Dorf Trigance (alt: 788 m) im Norden zu überqueren und nach unten (Parkplatz am Südeingang), durch eine kleine Straße, begleitet von gelben und roten Spuren. Eine Haarnadel Links hinterlassen Sie eine Spur (Strecke P1) und fahren Sie Richtung Pont de Carajuan (Panel) mit den gelben Weg (alt 772 m).
•    De Trigance: 15 Mn. In einem Pinienwald entlang und erreichen einen Wald-Track. Die Follow-up zu einer Kreuzung (alt: 740 m).
•    Straße: 10 Minuten. Verlassen der gelben Spur folgen Sie die Spur rechts und navigieren den guten linken Pfad in einem Wald mit schönen großen Bäumen (Kiefern und behaart). Die Ruine der Scheunen des Breis, in Richtung Nordwesten in einer hügeligen in Höhe von einem Sattel (alt: 805 m), zusammen mit überdachten Terrassen von Schaum. Sehr schöner Blick auf die Bar vorne und rechts auf die Brandis Cadieres und Adler die Robion.
•    Strecke: 45 min. beginnt einen Abstieg durch eine kleine sehr schöne Strecke, erste nordwärts, dann Ost-Nord-Ost. Befinden Sie sich in einem offeneren Bereich und beherrschen Sie den Zusammenfluss von Jabron mit Verdon. Von einem sehr steilen Hang (P2-P3-T1), steigen Sie an der verlassenen Landebahn zuvor, in der Ortschaft "Salaus" (alt: 660 m).
•    Sattel (alt: 805 m): 20 min. Off-Route: aus Neugier, folgen Sie dem Pfad nach links, um die Carajuan-Brücke zu entdecken. Im Süden, Einordnen der regelmäßig bis zur Abzweigung entspringt (alt: 740 m).
•    Von dem Salaus: 45 min. Mit den Kurs ab in die entgegengesetzte Richtung, verbinden das Dorf Trigance (alt: 788 m).
•    Gabel (alt: 740 m): 30 Minuten.
Die Schaltung insgesamt: 2 h 45.

Point Sublime, Saint - Maimes (P3)

Durch den Pass Entreverges.
Alle Schwierigkeiten: P2 (für durchschnittliche Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 2 h 15, reverse: 2 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Aufstieg: 520 m, Abstieg: 251 m.
Kilometerstand: 6.400 km. Features: sehr schöne Kurs in einem herrlichen Wald. Kann ganzjährig erfolgen.
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Ca. 1 km vor dem Ende der Straße erreichen C.D. 234 den Zugriff auf die Sicht des Ganges Samson, der g.r. und die gelbe Markierung überqueren Sie die Straße (Möglichkeit des Parkens) (alt: 711 m).
Southeasterly, leihen diese Spuren von einem Feldweg auf ca. 50 m, dann Abstieg über einen kleinen Pfad im Wald (P2-P3-T1), fahren Sie unter einer kleinen Höhle auf der linken Seite und grenzenlos unten die Tusset-Brücke, die über den Verdon (Ait.: 620 m).
•    Die C.D. 234: 15 Autominuten. Neugier: mittelalterliche Brücke in Form von Gewölbe, wo der Boden Odisho war. West, zirkulieren im Gesims über den Verdon, eine niedrige Passage und treten in sehr unterschiedlichen Arten Holz (Kohle Bleistifte, Ahornbäume, Kiefern, Acacias, pubertierenden, Buchsbaum, etc..). Nach Überquerung Rinnen Combe Brenner und Aufstieg Serpentinen (P2) dann erreichen einer Fläche mehr klar innen Hazel dominiert das richtige Gewächshaus Meyan Vallon. Gehen Sie zur Quelle von Treibhausgasemissionen Meyan (alt 754 m).
•    Die Pont de Tusset: 20 Minuten.Die Spur immer entspringt in Latsch und betritt einen wunderschönen hohen Ahorn-Wald; Left Join-den Felsen von la Renardière, wo eine kleine Höhle vor uns öffnet (alt: 868 m).
•    Gewächshaus Meyan Quelle: 15mn. Förderung südwärts in eine Oak Grove von pubertierenden, wo ein paar Pins oft unterstützt Horste der Mistel.Hinterlassen Sie eine Spur um rechts abweichen; von Zeit zu Zeit, führen Sie Haken in das Holz des Ferraja, wo der Platz sehr schön ist, dann auf Balkon, dominieren die Farm von Encastel vollständig restauriert, ist mit oben, eine Mauer, die unteren dominiert durch einen großen horizontalen Rocky Fehler (der Bergschrund) gekennzeichnet. Hinter diesem Dekor, jenseits der Verdon entwickelt die Klippe des l ' Escalès. Oben, erreichen den Track-Zugriff auf der Farm Encastel (alt: 1 047 m).
•    Der Rocher De La Renardière: 30mn.Folgen, die dies trail im Süden, und sehr schnell die rote Route Route P1 Links passiert (ALT: 1 117 m).
•    Zugriff auf die Spur: 5 Minuten. Die P1-Route, verbinden Sie den Entreverges-Pass (alt: 1.140 m) und später der Farm Entreverges (alt: 1.096 m).
•    Die Ankunft der roten Spur: 20 Minuten. Durch die gepflasterten Lane und Route P5, umgekehrt, Sie Saint-Maimes Gutshof erreichen (alt: 980 m).
•    Entreverges Bauernhof: 30 Minuten.
•    Das Belvedere des Korridors Samson: 2 h 15.

Spitze des Breis (P5) (1280 M)

Biach CIME (1.213 M)
Seit Saint-Maimes
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1 (für durchschnittliche Wanderer). Zeit: Bedeutung und der Beschreibung. : 1 h 30-1 h 15, umgekehrt: 1 h 15-1 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 333 m/266 m, Abstieg: 33 m Kilometerstand: 2.900 km. Features: sehr neugierig Route in einer wilden Umgebung. Eine weiter vorzugsweise im Frühjahr und Herbst.
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Auf die C.D. 71, zwischen Comps-Sur-Artuby und Aiguines Straße, begleiten die Heidelbeere: Saint-Maimes, ca. 4 km westlich der Kreuzung mit der Route C.D. 90 (alt: 980 m) (Parken möglich). Ca. 500 m vor Erreichen der Saint-Maimes, eine kleine Straße weicht bis N, Hang ausleihen, es kippt northwesterly in einem Punkt führt zu der Farm Entreverges (alt: 1.096 m) (Kreuzung mit Route P1 und P3 n).
•    Die C.D. 71: 30 Fahrminuten. Die P1-Route, gewinnen die Quelle befindet sich im Kragen zwischen die Spitzen der Muel und Breis Gipfel (alt: 1.063 m).
•    Entreverges Bauernhof: 15 Mn.
a) gegenüber der Krone des Biach
Im Süden, steigenden Hang E aus dem Kamm des Biach, zur Vermeidung einer felsigen Gegend, und dann rechts auf die jeweils vom Rand tragen, dass man folgt, endet mit einem felsigen Rücken genug Spaß und einfach, aber ist nicht frei von Risiken (T1) (alt: 1.213 m).
•    Von der Quelle bis der Kragen: 30 Minuten.
•    Von Saint-Maimes: 1 h 15.
(b) an die Spitze des Breis
Kragen Sie, steigen Sie die Südflanke der Preil Serriere, gekennzeichnet durch viele Spuren, sondern durch eine Karstbildung auch. Zwischen Buchsbaum und Felsen begleiten Sie bestenfalls die Preil Serriere Ridge. Nach links (W), folgen diesem Grat auf dem Boden ziemlich gequält an die Spitze des Breis (alt: 1 280 m).
•    Von der Quelle bis der Kragen: 45 min.
•    Von Saint-Maimes: 1 ½ Stunden.

Die Robion

Die natürliche Einheit von «Robion» ist im Norden durch den Verlauf der Verdon, von Chasteuil zu Castellane begrenzt; im Osten an die C.D. 102 dann C.D. 252 bis Jabron; im Süden und Südwesten von C.D. 955, Trigance; im Westen von C.D. 255 und des Verlaufs der Verdon, Chasteuil.

Besichtigung der Robion (Q1)

Alle Schwierigkeiten: P2, T1 (für gute Wanderer) Zeit Passage: Bedeutung der Beschreibung: 5 h, reverse: 5 h. Höhenmeter: Aufstieg: 648 m, Abstieg: 648 m.
Kilometerstand: 15.900 km. Features: einer der besten Plätze im Herkunftsland der Verdon. Verbindet den Haute-Provence mit den Ausläufern des Südens.Neugierig Cocktail der Vegetation. Oft großartig. Kann ganzjährig erfolgen. Kartographie: ordnet I.G.N. n 35-42 W, «Castellane» und n 34-42 ' Senez.

Beschreibung der Strecke

De Castellane (alt: 718 m), überqueren im Osten die Verdon, dann folgen Sie der Route C.D. 102 direkt westwärts nach ca. 2 km Corbel in der Ortschaft "Chamateuil", zum Park (alt: 732 m). Leihen Sie die Q2-Route die roten und gelben Spuren, die zur Rayaup Schwall, durch Buchsbaum und Kiefer Bäume mit Haken, auf einer Fläche von Grundgestein Erosion abstammen. Erreichen den Strom, der bei Ford überschritten wird (alt: 712 m) (P2 - T1).
•    Die C.D. 102: 5 Autominuten. Auf der Gegenseite die Torrent (P2) in einen Wald von Pinien und Buchsbaum, übersät mit haarigen Schaum bedeckt Boden stehen. Führen Sie mehrere Schnürsenkel und gehen Sie dann nach Südwesten etwa 750 m wo der Kreuzung am oberen Rand der Robion (alt: 834 m).
•    Die Flut von Rayaup: 25 min. Die rote Spur weicht nach links, weiter mit den gelben zunächst durch kleine Schnürsenkel in einer felsigen Gegend, und dann im Westen und Südwesten, nach der Faltung des Berges durch Hazel, manchmal unterbrochen von Korridoren von Geröll. Geben Sie die Kante am unteren Rand Platten (T1, ausgesetzt). In einem Holz auftreten, ein Zeichen für «Turm von Robion», dann über Roubines und die Kreuzung von Fumeis (Panel auf der linken Seite führt zu den Richerme von Ubac-Clos).
•    Von der Kreuzung mit der roten Spur: 1 h. Sicht: sehr schön auf den Ortsteil Taloire ausgesetzt auf einer Landzunge des Berges, nur durch eine unbefestigte Landebahn zu erreichen. Stadt, erbaut um 1200 unter dem Namen Talodoira. Weiter durch einen Baldachin wilde Kirschbäume, Zeugnis von einen ehemaligen Bauernhof, dann über Buchsbaum Kareem abgedeckten Boden, erreichen einen steilen Gebiet, gefolgt von einem Lärchenholz, das führt zu dem tief von Taloire (kleben). Eine Spur von Taloire erreicht (alt: 1 148 m).
•    Die Kreuzung der Fumeis: 45 Minuten. Neugier: Es zeichnet sich durch die Anlage-Umwelt, wo man mit allen möglichen Arten konfrontiert ist: Cembrus Kiefer oft bedeckt mit gui, Kiefer-Haken, Zedern, Lärchen, Buchsbaum, Cades, pubertierenden, etc., ist ein Cocktail aus mediterraner und alpiner.
Off-Route: klar, im Westen, erreichen Sie oben des Klebers mit einer Ablaufverfolgung in 5 Minuten (Flagge und Punkt geodätische) (alt: 1 193 m).
Sobald wir den Südhang angehen, dominiert es Sonnen Burg buddhistischen Lager. Der Weg verläuft im Wald, mehr spärliche blaue Zeder und Kiefer-Cembru.Cross einen Moräne Bereich kurze, dominieren eine Spur nach rechts und erreichen die Ruinen von der Farm Fontpuge (alt: 970 m).
•    Der niedrige Taloire: 30 min. Später über eine Track-Kreuzung und führt zu den Ellenbogen eines Titels (ALT: 1 069 m).
•    Die Ruinen des Fontpuge: 15 Mn. Unten Sie ca. 200 m, eine Wendung nach rechts, rechts Carrefour; Barrier D.F.C.I. Links. Überqueren sie und folgen einem Pfad auf der linken Seite (E) für Anstieg, einen anderen Pfad bis zu den Ruinen des weichen rechts verlassen. Mount regelmäßig (mit dem Q4-Route), fahren Sie durch eine Linie, h.t., und später passiert ein kleiner Weg mitten im Spike (Ankunft der Q4-Route). Darüber hinaus an einer Kreuzung in der Bass von der weichen, durchkreuzt eine Breite Spur (alt: 1.151 m).
•    Zugriff auf die Spur: 30mn. Es wird auf der linken Seite durch die große Mauer von der Robion beherrscht wir einen weißen Fleck der Konstruktion zu sehen, die nicht als die Kapelle Saint-Trophime mit seiner Seite verbunden ist. Ein kleiner Weg fährt links Richtung la Rousse Bar durch die Touron. Gehen der Spur, immer nach Osten, überqueren eine Fläche von Besen dann nordwärts zu bewegen, dominieren den Ortsteil Robion. Es ist auf einem Weg, begrenzt durch eine Hecke von Buchsbaum, dienen zur Begrenzung in Obstgärten Maples, Wildbirne und Pappeln, mit ein paar Pinien Bäumen Cembru, die den Ortsteil Robion erreicht haben (alt: 1.082 m).
•    Der weiche Bass: 15 Mn. Neugier: charmante Weiler mit abwechslungsreichen Vegetation. Die kleine Straße C.D. 302 leitet direkt. Hier finden Sie eine Quelle. Die Kirche Saint-Pons, die das größte Gebäude aus dem 16. Jahrhundert und ist eine Gefährdung des Romans und der Gotik. Von einem Feldweg im Nordosten, am Rande der Getreidekulturen gewinnen den Weiler Petit Robion (alt: 1 085 m). Zwar es heutzutage viele Ruinen gibt, gibt es noch eine Restaurierung-Anstrengung, die beginnt. Der Pfad zu der Kapelle Saint-Trophime breitet sich nach links (Weg Nr. Q3). An der Ausfahrt des Weilers Quelle; Autour, Obstgärten mit Weiden, Pappeln und Obstbäumen. Flair Weg und nehmen Sie einen Pfad auf der linken Seite, die in einem schönen Kiefernwald auf dem grasbewachsenen Boden (P2) steigt. Schnürsenkel ermöglichen C.D. 102, an der Mündung der Schlucht von der Pre-der Wolf und die Flut von Rayaup zu erreichen (alt: 898 m).
•    Der Weiler die Robion: 45 min. Nehmen Sie Links, Richtung Norden, nach den Strom r.g. Rayaup. Nach einer Spitze, übergeben in diesem Torrent Dr und überqueren Sie den Kleber vor der Corbel Chamateuil (alt: 732 m) (Parkplatz).
•    Zugriff auf die C.D. 102: 30 Minuten.

Top von Robion (1.660 M) (Q2)

Durch die Pauvettes
Alle Schwierigkeiten: P2 - T1, mit P3. (für gute Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h, reverse: 2 h 15. Höhenmeter: montiert: 948 m, Abstieg: 20 m
Kilometerstand: 6.100 km verfügt: klassisch, manchmal schmerzhaften Weg. Schöne Aussicht auf dem Gipfel. Eine weiter vorzugsweise im Frühjahr und Herbst.Zuordnung: Karte I.G.N. n 35-42 W, «Castellane.

Beschreibung der Strecke

De Castellane (alt: 718 m), Kreuzung nach Osten, Verdon und rechts folgen die C.D. 102 Road West, ca. 2 km Corbel Bögen bei der Ortschaft "Chamateuil" für das Parken (alt: 732 m). Mit der Itineraireq1, nehmen Sie die gelben und roten Spuren bis zur Abzweigung (alt: 834 m).
•    Die C.D. 102: 30 Fahrminuten. Lassen Sie die gelbe Spur weiter nach Westen, in Richtung des Zuges von Robion, und folgen Sie den roten liess lange Schnürsenkel durch einen Wald von Pinien und Buchsbaum, übersät mit pubertierenden durchführen. Der Boden ist oft mit Schaum bedeckt. Die Spur verfolgen eine große geraden im Südwesten, vorbei durch so genannte Steilwänden des «Pauvettes» (alt: 1 122 Millionen).
•    Von der Kreuzung mit der gelben Spur: 45 min. Aufstieg der neuen Schnürsenkel zwischen Klippen dominieren die Sarrage-Schlucht, immer noch im Wald, um die Spitze der Schlucht erhalten und Klettern zu einem kleinen nackten Gipfel; vordere Gipfel alt: 1 383 m (Signal).
•    Von der Pauvettes: 45 Minuten. Auf den Hintern des Berges durch Sträucher und rasierte Vegetation, in Richtung zur Oberseite der Robion, erreichbar in einer felsigen Gegend (alt: 1 660 m) (geodätische Signal).
•    Die fore-Gipfel: 1Std.
•    C.d. 102: 3 h. Perspektive Straße: Eingabe im Norden, an die Schluchten du Verdon, dominiert die Cadieres Brandis im Osten, auf den Kämmen des Destourbes und den Seealpen, im Süden an die Haut-Var und dem Westen, die Ränder und die Gipfel des Mourre de Chanier zu den Pre-Chauvin. Rund, umgeben von Klippen.

Kapelle Saint-Trophime (1.362 M) (Q3)

Alle Schwierigkeiten: P2, T1 (für kleinere Wanderer) Zeit Passage: Was bedeutet der Beschreibung: 1 h, reverse: 0 h 45 Metern Höhe: Klettern: 287 m.
Kilometerstand: 2.200 km bietet: klassische Route, die einen halben Tag nachweisen kann. Ein ganzjährig durchführen. Zuordnung: Karte I.G.N. n 35-42 W, «Castellane.

Beschreibung der Strecke

Der Weiler Robion (alt: 1.082 m), den Pfad der Erde führt zu Robion northwesterly Frühstück (alt: 1 085 m). Am Ortseingang von diesem Dorf weichen Sie auf der linken Seite durch einen Pfad, der sich im Nordwesten (P2) erhebt. Abbrechen es nordwärts und ein weiterer schmaler Pfad, stehen im Westen, um ein Holz von Kiefern mit Haken zu überqueren. Der Aufstieg ist stabil, durch einen steilen Pfad, auf den Boden der hohen Mauer von der Robion erreichen. Es ist nicht mehr, dass eine Spur, die durch die Ruinen des ehemaligen Dorfes fließt unter großen Merkmal, in der Mitte der Klippe und geschnitzten Märkte erweiterte Dach, Steigung die Landzunge übergeben, das führt zu der Kapelle Saint-Trophime (alt: 1 369 m).
Der Weiler Robion: 1 h. Merkmale: Kapelle Links aufgegeben, es ist jetzt teilweise ruiniert. Sein einzige Schutz ist die Tatsache, dass es flach an der Wand der Robion.It ist aus der Ferne gut sichtbar ist.

Schaltung von sind Freyiere (Q4)

Alle Schwierigkeiten: P2, P3 und T1 Passagen für die Ausrichtung (für gute Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 4 h 45, reverse: 4 h 45 Metern Höhe: Aufstieg: 461 m, Abstieg: 461 m.
Kilometerstand: 15.300 km. Features: sehr wild und neugierig-Schaltung. Wenig gemeinsamen Rahmen. Ein durchführen vorzugsweise im Frühjahr und Herbst.Kartographie: ordnet I.G.N. No. 34-42, "Sandra" und Nr. 35-42 W ' Castellane.

Beschreibung der Strecke

Der kleine Weiler 'Sun' (alt: 722 m), nehmen Sie den Weg bis N rechts neben dem Brunnen und den Anstieg auf eine Holzart aus Schwarzkiefern, Haken an eine Kreuzung (ü.m.: 748 m).
•    So: 5 Minuten. Nehmen Sie den rechten Weg im Norden, durch eine PIN (ALT: 789 m), Rückkehr nach Südosten. Lassen Sie eine weniger offensichtliche Möglichkeit Links, dann noch richtige ostwärts durch eine herrliche Holz Nadelholz (Kiefer-Haken, Buchsbaum, Farne) verschieben.Reichweite pro Track D.F.C.I. (Schranke, 30 m auf der rechten Seite) (alt: 867 m).
•    Der Pfad abgedeckt: 35 min. nach links (Nordosten); Biegen Sie an eine Kreuzung richtige Start-und Landebahn im Balkon über der Schlucht von Make-Freyiere. Nach und nach wandte sie sich im Südosten (Barrier O.N.F. la Faye und le Bourguet). Erreichen Sie nach spärlich Kurs ein Schnürsenkel. Eine Straße baut unsere Marktführerschaft im Bereich (alt: 964 m).
•    Track D.F.C.I.: 35 min. Durch einen Wald Arten nehmen Sie abwechslungsreiche (Holly, Tanne, Fichte, usw.) diese Straße im Osten, 150 m weit, Bifurkation. Links abbiegen, immer nach Osten, und dann führt uns ein Ellenbogen im Norden, wo sie zwei aufeinanderfolgende Wasserläufe (Tank) kreuzt.Lassen Sie mehrere Wanderwege manchmal recht, manchmal auf der linken Seite. Stehen Sie bei einer Kurve auf der rechten Seite Links auf eine Spur. Es ist unübersichtlich, mit Besen, später Mitglied den Font Freyiere-Kragen (alt: 1 026 m).
•    Die Spitzen der Strecke: 25 min. Nicht folgen Sie das Weg-Recht, aber unsere Ankunft am Kragen, entlang einem kleinen Pfad im Nordosten, der eine Wasserrinne umgeht, und dann zurück in West-North-West Hanglage, in einem Feld von Steinen, mit einer Spur schlecht definiert (P2-P3-T1 für die Ausrichtung der) voranzutreiben. Fahren Sie durch den Fels du Fort und weiter, Join Rocky Vertikallamellen, die entlang der Wasserscheide nördlich, über eine kleine sehr schöne Spur in den Unterwuchs (alt: 1.141 m).
•    Make-Freyiere Kragen: 30 Minuten. Richtung Norden, nach einer gleichen Rasse unter einer h.t.-Linie gehen und Anschließen der Kreuzung mit Blick auf den Felsen der Festung (alt: 1.125 m).
•    Rocky Mountain Folien: 20 Minuten. Fahren Sie auf der rechten Seite (Nordosten) durch einen guten Pfad durch den Wald. Ein Pfad mündet, auf der linken Seite zu forcieren (alt: 1 095 m) (Trail oben) (Q1-Route).
•    Crossroads: 20 Minuten. Folgen Sie dem Weg, gelb, im Westen (mit der Q1-routing). Sie überquert die Schlucht von den weichen, und dann eine Linie unterquert elektrische h.t., und des weiteren trat Scheideweg (neuer Track D.F.C.1.) (alt: 1.038 m) (Die Q1-Route weicht nach rechts).
•    Der Sporn-Kreuzung: 20 Minuten.
Zwei Optionen stehen zur Verfügung:
1. Möglichkeit: die Burg von Valcros: ein guter Weg engagiert sich nach Südosten und dann südlich umgeht die Ruinen des weichen Rechts und dann die Schlucht von der milde zu einem Tank erreicht. Die Schlucht überqueren und nach unten von seiner linken bank Schloss Valcros (alt: 855 m).
•    Von der Kreuzung 1.038 m: 30mn. Nach einem Haken im Osten, damals im Westen, Norden, überqueren wieder die Schlucht von den süßen und seine rechten Ufer, ein Weg zu den Ruinen von Moulineau dann einen Stift mit der Straße, die Zugriff auf die Sun-Burg führt (alt: 738 m).
•    Das Château de Valcros: 20 Minuten.Von dieser Straße, Zugang zu der C.D. 955-Straße (alt: 664 m).
•    Zugriff auf die Straße: 15 Minuten. Im Süden folgen Sie der Straße zur Sonne (1.500 km) (alt: 722 m).
•    Zugriff auf die Straße: 20 Minuten.
2 ° Möglichkeit: die Burg von Fr. Kreuz eine Barriere und nehmen die D.F.C.I. Lane West, in der Ortschaft Fontpuge und am Scheideweg (Lärche) übergeben (alt: 960 m), ein gelber Weg führt direkt zur Sonne-Burg, wo ein buddhistischer Tempel gebaut wurde (alt: 812 m).
•    Von der Kreuzung 1.038 m: 35 min. Im Süden, nehmen Sie die Route C.D. 955 und S, Sonne (alt: 722 m).
•    Sun-Burg: 50 min.

Verdon
Verdon
Verdon
Verdon
Verdon
paddelboot in see von Sainte-Croix
Kletterbaum
Rafting
Pont de Galetas
Pont du Roc

Zurück zu den Fragen über Wanderungen in der Verdonschluchten

Weitere Informationen
Weitere Kategorien