Version FrançaiseEnglish VersionNederlandse versieDeutsch Version
PASS VERDON
1 Woche in der Verdonschlucht = 2 Campingplätze um die Reichtum dieser herrlichen Region zu entdecken !

Weitere Informationen

Grand Canyon du Verdon, Montdenier und Gorges de Trévans

​Wandern im Überblick

Grand Canyon: Trail Martel, Schaltung von der Imbut
Montdenier: Top von Barris, der Pavillon (H2), der Montdenier Berg (H3), Kapelle unserer Dame (H4), die Flagge von Venascle (H5), Gipfel des Montdenier (H6) aus Saint-Jurs
Trévans Schluchten: Château de Trévans (Itin. 11), Schloss der Trévans vom Weiler (Itin. 12), Schaltung aus der Sicht auf Trévans (itin.13), Marachare-Schaltung (Itin. 14), Schaltung der Trévans Gurus (itin.15)

Grand Canyon der Verdon

Die natürliche Einheit des Grand Canyon von la Palud-Sur-Verdon im Norden von C.D. 952 Rougon Straße beschränkt sich auf; im Osten, durch den Verlauf der Verdon, auf den Balkon der Mescla, dann den Artuby Brücke der Artuby; im Süden von C.D. 71 Straße bis die Ebenheit der Schlucht von ln; im Westen, die Schlucht von ln bis la Palud-Sur-Verdon.

Angebote

Camping-Bungalow in Castellane Mobilheim
Ab 301 €/Woche

Mobilheim in Castellane Bungalow
Ab 350 €/Woche

Camping-Stellplätze in Castellane Gorges du Verdon Stellplatz Gorges du Verdon
Ab 18 €/Nacht


Martel Pfad

Alle Schwierigkeiten: P2 mit läuft, P3 und T2 (Wanderer Mittel- und gute Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 5 h, reverse: 5 h 15 Meter in der Höhe: Klettern: 570 m, Abstieg: 676 m
Kilometerstand: 15,200 km. Features: eine der schönsten Strecken von Frankreich. Jede Jahreszeit präsentiert sich eine Attraktion verschiedene, aber immer Neugierige. Einige Passagen sind ein wenig ausgesetzt. Bieten Sie eine Stablampe für cross-Tunnel
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.
Zugang
Diese Route erfolgt in beide Richtungen, aber im Allgemeinen es ist schöner Fluss, ausgehend von der Mechelen hinaufzugehen, die Ankunft ist viel weniger schmerzhaft. Bieten ein Fahrzeug bei der Ankunft, oder Sie können ein Taxi (Point Sublime und der Bahnhof Mechelen) nehmen.

Beschreibung der Strecke

Gîte-Zuflucht der Mechelen (alt: 893 m), verwaltete Club Alpin, von Frankreich, der Parkplatz befindet sich im Norden (g.r. 4) zu erreichen. Hinterlassen Sie eine Spur zu steil (P2 - P3), zuerst im Norden, die Schlucht des Käfers in Corniche nach Osten und dann nach Süden zu umgehen der Route des Crêtes rechts nehmen. Durch eine Reihe von Serpentinen der Weg führt den Hang hinunter und durchquert eine abwechslungsreiche Vegetation Buchsbaum, Genets Spaniens, Kiefern von Österreich, pubertierenden Eichen, Steineichen, etc. von kleinen felsigen Sprüngen (P2-P3-T1-T2). Suchen nach einer Spitze über eine Treppe, die Erleichterung des Abstieg von der Antarktis "Koshukova Pas" (alt: 732 m).
•    Mechelen-Chalet: 30 Minuten. Über diese Treppe macht der Trail unten aufeinanderfolgenden Schnürsenkel im Geröll, dann ist das Erreichen einer Kreuzung nah an das Bett der Verdon. "Crossroads von der Estellie", aus denen kommt richtige g.r. 99 (alt: 554 m).
•    Die Koshukova keine: 5 Minuten. Off-Route: westerly, mit g.r. 99, verbinden die Lage des ehemaligen Gateways von der Estellie die überspannt den Fluss, dann auf der gegenüberliegenden Flanke Schluchten zu steigen, um die CD71-Road-Fahrer zu gewinnen. Point Of View stromabwärts. Diese Brücke wurde durch die starken Überschwemmungen 1994 weggefegt. Osten, benötigen Sie die Spur links dem rechten Ufer des Verdon in einem wunderbaren Buchenwald, übersät mit Holly. Der Weg schwenkt über den Fluss und manchmal am unteren Rand der Klippen, einer entdecken Balsame für Unterstände, Biwak, mit Blick auf die hohen Klippe-Jumper (P2). Ankunft in einer breiteren und sehr grünen Umgebung "der Pre Koshukova' (Weiden und Pappeln) (alt: 554 m).
•    Die Kreuzung der Estellie: 25 min. Der Weg allmählich nach Nordosten, in ein Abwürgen von Schluchten "Narrow Pullover", erhebt sich dann in einer felsigen Gegend und Geröll (P2 - T1), «The gibt Geröll». Eine kleine Bewertung, folgte nach einem felsigen Projektion von einem schlecht stabilisierte Rubin. Off-Route: vom oberen Rand der Rubin, können Links zu klettern und folgen eine Ledge, "Vire Aux Boeufs", führt zum Tunnel der Artuby oder der gibt. Grenzenlos große hohe Balsam, "La Baume Aux Boeufs" (camping möglich). Nach Ellbogen im Südosten, an der Kreuzung von der Mescla ankommen (ALT: 592 m).
•    Die Pres Koshukova: 45 Minuten. Off-Route: Schnittpunkt der Mescla, kann der Weg nehmen, um die richtige, sehr nett, gehen durch den Zusammenfluss des Artuby und Verdon (alt: 562 m) (P2).
•    Die Kreuzung der Mescla: 15 Mn. Sicht: sehr beeindruckend auf den hohen Felsen der Artuby und die Verdon am Ausgang des die Parade der Balsame Feres. Durch eine Spur Serpentinen fahren in einem Korridor zwischen zwei Klippen bis zu der Verletzung Imbert (oben aus einer Reihe von Metall-Treppe) alt: 710 Herr Sicht: rechts neben der Treppe, anzeigen Plattform mit Blick auf die "Water Street" des Verdon, das Chaos der Trescaire, im Norden, von den gigantischen Klippen die Zwischenlandungen dominiert, und im Süden auf die Parade der Balsame Fere und die Mescla.
Bei der Metall Treppe (255 Schritte), steil, dann folgen Sie ein paar kleine Schnürung (Sicht). Gehen Sie zu N, oft verschieben am unteren Rand der Klippen.Pass mehrere Balsame, erstens die Baume Aux Hirondelles dann den Balsam für Hunde und ein paar Meter oberhalb des Flusses zum Sandstrand erreichen. Der Pfad steigt durch buchen- und Hazel; unter der großen Balsam des l ' Escalès, mit Blick auf die Klippe des der Irouelle übergeben. Weiter Links verlassen die Tunnel im Boden: "Tunnel der Barri, Kaninchenstall und Tunnel der Haltestellen", sondern folgen Sie den Spuren, die mit Blick auf die Ausgabe aus dem Chaos von der Trescaire, wo jeder Bereich wird, indem ein Name definiert. Zuerst gibt es ein Damm gebildet von Blöcken, wo der Fluss in sickern führt eine wichtige Whirlpool: "La Turbine". Früher, ermöglicht einen Haufen von verstreuten Blockform "Coral", dann die Ausgabe des "Grand Narrows", eine Schallwand zwischen den Felsbrocken vorangestellt, wo eine gespannte Ford das Flussbett. Dann dominieren die Ausgabe des Chaos der Trescaire zeichnet sich durch zwei monolithische Türme in den Strom r.g., flussabwärts von der Ortschaft "Turn". Verlassen Sie Links des Tunnels der Balsame und am Fuße der Klippe, nach Überquerung einen erdigen Teil, wandeln Sie, indem eine kleine Metall Treppe zum Ausgang des Tunnels der Balsame und am Eingang zum Trescaire Tunnel weiter.
•    Die Brekzie Imbert: 2 h.
Überqueren Sie dieser Tunnel, lange hundert Metern. Die Ausgabe kann man Unterlauf dem Samson-Gang sowie die Verschärfung der die Schluchten zwischen den riesigen Mauern der l ' Escalès im Westen und dem Herzog und dem Encastel Osten sehen. Sehr schnell, betritt man den "Tunnel im Bau" mit einer Länge von 700 Meter rund, in Form von Süden. Ca. 250 m vom Eingang ermöglicht ein Fenster den Zugriff auf eine Treppe hinunter das Flussbett, Ort "Tauben Balsam.Dann durch den Tunnel, nach seiner Haftentlassung eine Treppe oben eine kleine felsige Projektion hin Shore Dr Verdon im Weiler "Le Solitaire" (alt: 601 m) (P2 - T1). In Richtung Westen, überqueren den Stream über den Bau, unter den Sprung von der Bau durch eine Fußgängerbrücke und mit einer Fläche ein wenig steil (P2 - T1) auf den Parkplatz des Zugriffs auf die Schlucht unter dem Point Sublime (Ende der Straße) (alt: 639 m).
•    Von der Einfahrt in den Trescaire-Tunnel: 30mn.
•    Die Zuflucht der Mechelen: 4 h 30. Das Chalet-Restaurant des Point Sublime erreichen Sie durch ein kleiner Weg (g.r. 4) die ursprünglich Ende der Klippe von erhabenen Punkt folgt im Nordosten, dann Norden mit Blick auf die Straße. Sie klettert regelmäßig um den Parkplatz des Point Sublime zu erreichen (ALT: 787 ml.)
•    Der Parkplatz des Eintrags der Schluchten: 30mn.
•    Die Zuflucht der Mechelen: 5 h. Off Route und Sicht: Sublime Point Chalet, durch eine kleine Spur, "Trail Zürcher», im Süden, übergeben Sie an die Stele gewidmet Lsodore weiß und weiter, erreichen die Plattform bietet einen Panoramablick über den Geschäftsgang der Verdon. Dominieren Sie den Eingang zum Korridor Samson Kluft zwischen beeindruckenden Mauern, und im Osten, die Strömung des Flusses zwischen den Klippen des Casseyre und die Adler-Bar in Richtung Süden.

Die Imbut-Schaltung

Alle Schwierigkeiten: P3 - T3, T1-Passagen, bietet versierte und Freizeit-Wanderer.
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 4 h, reverse: 4 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Aufstieg: 535 m, Abstieg: 535 m
Kilometerstand: 8.200 km. Merkmale: technische und Sport, sehr ausgesetzt, aber besonders schöne Route. Vermeiden Sie im Winter wegen Eis und nach starken Regenfällen
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Parkplatz des Gasthauses der Fahrer (alt: 802 m), nach unten leicht von C.D. 71 Road, im Nordwesten, die Herberge (privat) zu umgehen. Nehmen Sie mit g.r. 99 einen Pfad auf das Recht, Parallel zur Straße durch Buchsbaum und Eiche. In Richtung zur Oberseite des Korridors von den Cavaliers nach ein paar Minuten.Am oberen Rand der Klippe, und dann machen eine steile Abfahrt (P3 - T1) und glatt durch den polierten Stein. Märkte in den Felsen geprägt und Eisenstangen installiert worden, die dient als einen Punkt der Unterstützung, obwohl, die schlecht (T2) angeordnet. Der Weg verläuft entlang der Seite der Klippe in einem feuchten Gebiet (Eiche, Kiefer) und dann laces, wo Sie beginnen können, um das Bett des Verdon zu entdecken. Auf halbem Weg durchlaufen, in der Nähe einer ehemaligen Relay-E.D.F. und erreichen den Fluss zu einem Strand mit Kiesel (ehemalig Bohren, die verwendet wurde, um das Niveau des Kurses des Flusses zu messen).
•    Fahrer-Inn: 30mn.
Flussabwärts folgen Sie der g.r. bis das alte Tor der Estellie heute hinweggefegt von der starken Überschwemmungen 1994 ermöglichen mehr, den Strom zu überqueren, die Zuflucht der Mechelen zu erreichen. Daher weiterhin r.g. (Stele - gelb beschrieben). Trail steht etwa auf der Ebene der Verdon-Schluchten strafft, Cliff ist nah. Eine beeindruckende Balsam durch seine Größe oben sehen, und dann weiter in Richtung einer Buchenholz mit einer beeindruckenden Größe (Ecke frische während Hitzewellen). Ein allmählicher Anstieg führt bis ca. 20 m über dem Wasser (Vorsicht) (P3 - T3); kann ein paar Minuten entdecken einen Anschein von Spur zu unserer linken mit einem Steinhaufen gekennzeichnet, können daher leihen, kleine Variante ca. 2 Mn führenden Schlitz Überhänge und felsigen Dächer mit Stalaktiten und Konkretionen aus Kalkstein in der Ausbildung. Entlang der Klippe, senkt sich der Weg, dann geht zurück, etwa 50 m über den Verdon, der Blick fällt auf die Parade von den Schluchten (unsere Füße in den Fels, man sieht ein Juniperus Oxycedrus aus 2 000 bis 3 000 Jahre. Beginnt ein Abstieg, wo Kabel wurden, installiert (P2 - T3). Der Fels ist glatt und seine Aufmerksamkeit, mit Roll-kleine Steine unter den Füßen, Kabel wurden niedrig genug, um zu hocken zu ermöglichen. Kommen wir zu den "Styx" (Korridor der Hölle), die Vegetation ist üppig mit hohem Gras, im Gegensatz zu den Rest der Landschaft. Der Fluss Styx ist einer der markantesten Orte der Schluchten. Im Verzicht auf des Umweg über eine Schnur auf die Spur, können Überhang das Korridor des Flusses Styx, wo man einen Mini Canyon entdeckt auf weiße Steinen arbeitete durch Erosion, mellow bilden Töpfe und die Becken. Die Verdon befindet sich in einem engen, zwischen zwei Wänden. Sein Wasser ist ruhig, auf ca. 50 m.

Empfehlungen

Es muss extrem vorsichtig entlang der exponierten (T3); Wir sind 15 m über dem Bett, und der Fall wäre brutal, obwohl davon auszugehen ist, dass es Tiefe gibt.Auf halbem Weg durch, es ist möglich, unter einem Felsen, die uns ein wenig zu verschleiern, den Passage, Crouch, Crawl und außen 1 m vergehen. Dann erreichen die "Manny" (schlechte Ford) mit seiner Chaos der Blöcke (T3), sehr schöner Ort für ein Picknick. Diese Seite ist fabelhaft, unter einem großen Vordach, die Verdon nimmt seinen Kurs und Wasser und Lichtreflexionen sind hervorragende, wenig Strom, Möglichkeit zu schwimmen. Der Weg führt zurück in (r.g.) Böschung, wo es überrascht durch seine Fortschritte bleibt. Überhängenden Felsvorsprung auf ca. 50 m, Kabel im gesamten installiert und von großen versiegelten Ringen gehalten. Die Vire ist ca. 70 cm breit, von einem überhängenden Barriere überwunden. Dieser Golfplatz ca. 20 m über dem Wasser zu machen.
Auf halbem Weg durch, wir unwissentlich knapp auf dem Flur Vidal, besondere Aufmerksamkeit wird angefordert auf jeder Steinschlag verursacht von Wanderern, die durch (vermeiden Sie daher alle Parken an diesem Standort).
Erreichen einer Ausgrabung, ausgestattet mit einer Zeichenfolge, die als Handlauf dient, wird am Ende die Spur aufbewahrt und ein wenig rutschig, Griff wechseln und helfen geneigter Kette um eine Kreuzung von ca. 1,5 m (keine Gefahr) machen arm. Der Weg wird fortgesetzt durch Buchsbaum und Eiche und steigt deutlich auf der Kreuzung der Strecke Vidal.
•    Zugang zum Fluss: 1 ½ Stunden.
"Off-Route: verlassen Sie den Aufstieg von der Vidal-Trail und fahren das Fortschreiten stromabwärts. Die Verdon ist nicht mehr sichtbar, und es ist durch die Bäume zu schleichen. Trail ist Balkon an Orten, keine Schwierigkeiten, sollte über einen Stamm Klettern und weiter stark ab, das Land ist stark erodiert und Wurzeln sind kreuzweise; lästig, werden wachsam (T2), eine Kreuzung irdenen schwieriger (P3 - T3), erfordern viel Aufmerksamkeit. Erreichen Sie die "Imbut" (Trichter). Strand mit Kieselsteinen, aber starke Strömung im Fluss. Die Imbut wird als Ende des Trails gemeldet. Man könnte meinen, an diesem Punkt verschwindet die Verdon unter ein Chaos der Blöcke. Jedoch ist es möglich über Mitte-Blöcke fortgesetzt. Eskalation und Deeskalation leicht (T3 - T1, Ost).Kreuz einen felsigen Hügel die Route jedoch schwierig, scheinen mag, sollte zeigen, Wachsamkeit und Phantasie. Gute Fitness-Studio. Es empfiehlt sich, stand auf der linken Seite die hervorragende "Baù Beni" (Ende des Trails) erreichen (weiße Spuren mit dem Hammer gemacht). Es bleibt nur der Trail Vidal zurückkehren.
Der Aufstieg der Vidal-Strecke ist steil und beeindruckend. Eine Wendeltreppe Treppe (wenn man diese Zeile "Stufen" nennen) in den Felsen gehauen, mit einem Geländer schräg rechts auf ca. 30 m Höhenunterschied. Es ist dann die Halle, wo Stücke Holz gepflanzt haben, um Erosion zu verhindern. Der Trail verläuft rasch in Latsch dicht und sehr steil (P3 - T1). Verschieben Sie in einer Höhle in vielfältigen Farben, Kalkstein Konkretionen; Darüber hinaus führt einen schmalen Geröll uns in die Skalen von der Spitze des Korridors. Zunächst kein gerader Skala, dann Zug bis ca. 15 bis 20 m, eine zweite Skala von 5 bis 6 m ermöglicht es uns, auf dem Plateau raus, wo wir die C.D. 71-Straße gemeinsam (alt: 839 m).
•    Ende des Korridors Vidal: 45 min.
•    Fahrer Inn: 2 h 45.
Sie können auf dem Parkplatz der Herberge der Fahrer zurückgeben:
•    entweder mit dem Auto (ohne Zinsen);
•    entweder beim Überqueren der Straße und durch einen geraden Weg aufgebunden gelb, durch Wälder und Besen im Südwesten, überzeugen die Route No. V2, Links, southeasterly.Folgen Sie ihm bis zur Herberge der Fahrer (1 h).
Die gesamte Schaltung: 3 h 4 h 45.
Montdenier
Die natürliche Einheit des Montdenier beschränkt sich im Westen von la Palud-Sur-Verdon durch Straße, dann den Waldweg, der Beitritt der n Col de Saint-Jurs; im Norden, an der Strecke erreichte Osten Farm von Levens; im Osten von C.D. 17 Wenn Führer Rougon. im Süden von C.D. 952 bis la Palud-Sur-Verdon-Straße.

Tagesklassifizierung Barris (H1) (1.143 M)

Alle Schwierigkeiten: P2 (für Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 15 Mn, reverse: 15 Minuten-Höhe: Klettern: 129 m, Abstieg: 0 m
Kilometerstand: 0,800 km verfügt: angenehme Sicht auf eine kurze, einfache Route. Kann ganzjährig erfolgen
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

La Palud-Sur-Verdon (alt: 833 m), erreichen die Col de Croix de Château-Neuf, dann, ca. 1 km weiter, eine spärliche Zone (alt: 1.014 m).
Engagieren sich im Südosten von einem kleinen Pfad durch einen Kiefernwald Pins in Klammern. Die Küste ist regelmäßig, es sind mehr als nur Spuren, die uns an die Spitze der Barris führen (alt: 1.143 m) (geodätische Signal).
Châteauneuf-Plan: 15 Mn. Sicht: sehr nett und erweiterte in den Zirkus der Mourre de Chanier, aber im Süden, an der die Verdon-Schluchten.
Der Pavillon (1.625 m) von Châteauneuf-Les-Moustiers (H2)
Alle Schwierigkeiten: P2 mit Durchgang T1 (durchschnittliche Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h 15, reverse: 2 h 45 Metern Höhe: Klettern: 337 m, Abstieg: 55 m
Kilometerstand: 8.600 km. Features: einzigartige Belvedere im Herkunftsland der Verdon. Einen Übertrag, vorzugsweise von September bis Juni. Im Winter kann der Gipfel auf Skiern erfolgen
Kartographie: Landkarte 14, I.G.N. n, 34-42 W, "Moustiers-Ste-Marie" und Nr. 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

La Palud-Sur-Verdon, auf der Straße C.D. 123, die Bifurkation der Farm von Maubec erreichen (alt: 1.038 m), Parkplätze vorhanden.
Richtigen Weg der Erde steigt zwischen Buchsbaum und spärlich Besen von wenigen pubertierenden. Nach ein Schnürsenkel, die Ruinen des Dorfes Châteauneuf erreichen gekennzeichnet, am Eingang durch ein Oratorium wo während des Krieges von 1914 in der Gedenkstätte für die Opfer des Dorfes besiegelt wurde.Reichweite hinter den Ruinen den Kragen von Châteauneuf (alt: 1.155 m).
•    Maubec Bauernhof: 15 Mn. Sehenswürdigkeiten: Ruinen des Dorfes Châteauneuf, sind nur Teile der Wände noch stehen, oft mit Klettern und oft aggressiven Vegetation bedeckt. Dieses Dorf wurde wegen Mangel an Wasser verlassen. Lassen Sie die Spur, die im Nordwesten westwärts verfolgen steigt. Übergeben Sie links eine Ruine und Klettern Sie dann durch das Hinterteil des Hügels auf einem kleinen felsigen Pfad (P2 - T1), der auf einer Hochebene führt. Die N dann nordwestlich in Richtung. Große Cairn. Es liegt am Fusse der Kreta (alt: 1245 m).
•    Châteauneuf-Les-Moustiers: 40 min. Im Nordwesten folgen Sie dem Pfad; eine kleine Anhöhe, die den Zugriff auf den Rücken zu klettern. Durchsuchen sie dominieren die Böschungen der Felsen von Notre-Dame, nordöstlich, wechseln Sie zur Doppel-Spitzen Gipfel (alt: 1 325 m und 1 326 m), getrennt durch einen Kragen (alt: 1 319 m).Montage auf den Hintern durch Buchsbaum, Kluft auf der linken Seite und einen Kaninchenstall erreichen Sie den Gipfel, 1 441 m, dann nach einer Depression, Alt 1 462 m (P2) Punkt.
•    Von der großen Cairn: 40 Minuten. Down Kragen schwul dann mount Seite alt: 1.479 m. nach einer kurzen Depression, erreichen die Küste 1 496 m. eine leichte Steigung bis zum Ende der Forststraße von der Montdenier (alt: 1.458 m) (P2).
•    Element 1 462 m: 40 Minuten. Dieser Pfad im Nordwesten, entlang der Seite des oberen Teils der Fahne, auf ca. 1.500 km um den Kragen der Flagge (alt: 1.520 m) (P1).
•    Zugriff auf die Spur: 30mn. In Richtung der Bürzel im Westen, wo er trifft, Anfahrtsplan in die entgegengesetzte Richtung. Mit dieser Strecke gewann der Spitze der Flagge (alt: 1.625 m) (P2).
•    Die Montdenier-Waldweg: 30 Minuten.
•    Maubec Farm: 3 Stunden.
Rückfahrt: von den gleichen Weg in Richtung kehrt: 2 h 45 (entweder insgesamt: 6 h). * Durch die H5-Route in umgekehrter Richtung: 2 h 15 (entweder insgesamt: 5 h 30).

Wappen der Montdenier (1.750 M) von Châteauneuf-Les-Moustiers (H3)

Alle Schwierigkeiten: P2 - P3 mit Passagen T1 (für Sport-Tourer).
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 6 h 15, reverse: 5 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 882 m, Abstieg: 602 m Kilometerstand: 16.400 km. Features: Panorama entlang der Höhenzüge.Natürlich eher schmerzhaft und lange mit einigen Schwierigkeiten.
Ein Ratgeber im Frühjahr und Herbst. Im Winter kann es auf Langlaufski erfolgen.
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42 W, "Moustiers-Sainte-Marie", n 34-42 ' Senez.

Beschreibung der Strecke

La Palud Sur Verdon, wie für die Route-n H2, verbinden die Bifurkation Maubec von C.D. 123 (möglich Parkplatz) (alt: 1.038 m). Gewinnen Sie immer mit dieser Strecke, den Kragen (alt: 1.520 m) auf dem Waldweg nach der Montdenier (P2, T1).
•    Maubec Parkplatz: 2 h 45. Wenn Sie abseits der Strecke auf der rechten Seite durch eine kleine Rump, vorbei, Links eines Schäfers Hütte und erreichen andere 1.561 Mr. weiter nach Norden, der Weg biegt leicht dann geht zurück auf den felsigen Bereich der Mund-Soft. Tragen an der westlichen Flanke, und fügen Sie Side 1.641 Herr unter dem Kamm, immer Westhang auf den Kaninchenstall des Clot des Königs (alt: 1.563 m) (P2).
•    Die Montdenier-Waldweg: 30 Minuten. In Richtung Nordwesten um in Trümmern in einer felsigen Gegend verbringen die Strecke ist ziemlich ausgesetzt und robuste (P2 - T1). Erreichen Sie den Gipfel nach der 1.681 m Spitze und weiterfahren Sie Sägezahn Kurs Grate ziemlich direkt vom ersten über eine Schichtung der vertikale Lamellen im Osten, dann durch Pointements manchmal im Rand, manchmal bilden Kuppeln, getrennt durch Sättel oft Walm-breites Angebot von kleinen Weiden. Allmählich steigen an die Spitze der Montdenier (alt: 1.750 m) (geodätischen Punkt). Kleine Zusammenfassung Gebäude (P2 - T1) H6 passiert vor).
•    Des Königs Clot: 2 h. Kuriositäten: im Frühjahr auf dem Weg begegnen Sie eine reiche alpine Flora wie Vergißmeinnicht, Frühlings-Enzian, die Tulpe Cels, etc..
Steigen Sie mit dem Route-n H6 in umgekehrter Richtung, sowie eine gelbe Markierung hinab in Weiden, nach einer Pause von Hang, Drailles an den Kragen von Bourges zu folgen. In Richtung Osten, unter dem felsigen Grat von Bourges entlang einem kleinen Pfad in einem Kiefer Wald Aleps und Schwarzkiefern, dann auf der rechten Seite eine kleine Spur Osten verbinden einen guten Weg abweichen.Nach Norden, überqueren eine wunderbare Unterholz ausgekleidet Gras übersät mit Frühling eine herrliche blühende Orchideen dominierten und den Beitritt die Gesamtstruktur zu verfolgen, um die Montdenier (alt: 1 452 m) (P2).
•    Vom oberen Rand der Montdenier: 40 Mr. Right, folgen Sie den Spuren auf der W dann nordwestlich auf dem Col de Saint-Jurs (alt 1 318 m) (Barrier und Tank auf der rechten Seite, vor Erreichen der Passhöhe).
•    Zugriff auf die Spur: 20 Minuten.
Von der Kreuzung: 6 h 15.

Kapelle Notre-Dame (H4)

Alle Schwierigkeiten: P1 - P2 (für die Höhlen: T3) (für Fußgänger)
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 0 h 30, reverse: 0 Std. Höhenunterschied: Aufstieg: 127 m, Abstieg: 60 m
Kilometerstand: 1.950 km. Features: einzigartige Neugier für eine kurze Reise. Kann ganzjährig erfolgen
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

La Palud-Sur-Verdon, Mitglied die Farm Maubec (alt: 1.038 m) Parken. Mit der Itin. n H2, gewinnen die Ruinen des Chateauneufles-Moustiers (alt: 1.155 m).
•    Maubec Bauernhof: 15 Mn. Fahren Sie weiter auf Carter Road nordwestwärts nach dem Friedhof (orange Spur des Pferdes). Es fällt regelmäßig, und sobald man die erste Jump-Rock (Rock von N.-d) erreicht, es leicht umgehen. Ein kleiner Pfad beginnt links der s von Latsch, join unten zwei große überlagerten Höhlen. Geschnitzte Märkte und zwischen Wänden Zugang zu der ersten Höhle; die kleine Kapelle von n.-d. durch die Eingabe stimmt (alt: 1 115 m).
•    Châteauneuf-Les-Moustiers: 15 Mn.
•    Die Farm von Maubec: 0 h 30. Neugier: große sehr tiefe Höhle, klar, kleine Kapelle geformt Arsch des Ofens. Am Fuße der Höhle, kriechend unter dem Bogen extreme, fühlt man einen Strom von Luft aus der oberen Höhle. Es gibt einen Schlauch an der Decke im Klettern zugegriffen werden kann. Also, ist es ratsam, mit einer Stablampe zu überqueren dieser Schlauch und möglicherweise weniger Eingeweihten zu klettern haben ein Seil für Versicherungen ausgestattet werden. Die Höhle, so tief wie die vorige, hat eine niedrige Mauer, auf der äußeren Kante. In die Zwischenräume, viele Nester der Schwalben.

Der Pavillon (1625 m) aus Venascle (H5)

Alle Schwierigkeiten: P2, mit Passagen P3 und T1 (für durchschnittliche Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h 30, reverse: 3,5 Stunden-Erhöhung zu erreichen: Klettern: 715 m, Abstieg: 715 m
Kilometerstand: 11.100 km. Features: sehr schöne pastorale Schaltung. Ein durchführen vorzugsweise im Frühjahr und Herbst
Zuordnung: Karte I.G.N. No. 34-42 W, "Moustiers-Sainte-Marie.

Beschreibung der Strecke

Begleiten Sie die Farm der Venascle entlang der Strecke von Châteauneuf-Les-Moustiers wirst Ségriès durch die Hochebene Barbin.
Die Farm von Venascle (alt: 940 m) (Möglichkeit Parken 750 m nördlich der Farm ü.m.: 969 m), folgen Sie die Spur der Schlucht von der Cine der nach Osten entspringt (gelbe Linie). Zwischen den Nippel der Belle-Stein im Norden und TOC de Jean Vergehen lange nach Süden. Die Schlucht strafft und der Trail betritt felsige Engpässe um die Ruinen des Clos der Nächstenliebe in einer Doline zu erreichen (alt: 1 385 m), Südosten (P2-P3-T1).
•    Venascle-Trail: 1 h. Rising im Südosten, von einem kleinen Pfad gefolgt von kleinen oft unterbrochen durch eine breite Rump, in einigen Bereichen Spuren (Cairns). Bei der alt: 1.510 m, Richtung Süden und fahren Sie mit einem fore-Gipfel (ü.m.: 1 606 m), nach einem Kragen (ü.m.: 1.591 m), erklimmen den letzten Hügel führt an die Spitze der Flagge (ü.m.: 1.625 m) (P2 - P3) (Cairn, geodätische Terminal).
•    Die Ruinen von Clos der Nächstenliebe: 1Std.
•    Venascle Track: 2 h. zurück an den Kragen (alt: 1.591 m) West, an der Seite des Berges, in der Nähe der Depression der Murmeltier-Loch, bis auf den Sattel das Strohdach der Lämmer, dann nordwärts, vorbei erreicht der Schafstall (alt: 1 463 m) (P2 - P3).
•    Vom oberen Rand der Flagge: 15 Mn. Bypass zur W, Ruinen der Schafstall (alt: 1.414 m), ein kleiner Weg führt zu die S. Tight-Schnürsenkel, zurück zu der W und durch eine Valonnement, Mitglied der Farm Venascle (alt: 940 m) (P2).
•    Die Schafe das Strohdach der Lämmer: 1 h. Arbeit rund um den Hof des Venascle aus dem Norden, Carter N Pfad zurück zur Parkplatz (alt: 969 m) (P1).
•    Der Venascle: 15 Mn.
Die gesamte Schaltung: 3 h 30.
Rückfahrt: * durch die H2-Route in die Gegenrichtung: 2 h 45 (entweder insgesamt: 5 h).

Tagesklassifizierung Montdenier (1750 m) vom Col de Saint-Jurs

Alle Schwierigkeiten: P2, mit Passagen T1 (für kleinere Wanderer)
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 1 h 15, reverse: 1 Stunde Höhe: Aufstieg: 440 m, Abstieg: 8 m
Kilometerstand: 3.100 Meilen. Merkmale: kleine Wanderung führt zu ein schönes Panorama. Ein durchführen vorzugsweise im Frühjahr und Herbst. Sehr früh am Morgen, Sommer
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-42 W, "Moustiers-Sainte-Marie.

Beschreibung der Strecke

Der Col de Saint-Jurs (alt: 1.318 m), mit einem gelben Pfad nehmen die Wald-Spur von Montdenier (Barrier und Tank Links). Es steigt regelmäßig auf einen Ellbogen rechts (1.200 km rund um den Col de St-Jurs). Während des Aufstiegs durch einen Wald aus Pinien Aleps und Buchsbaum ausgelassen, einem hübschen kleinen Cabana mit Blick auf eine Lichtung.
•    Der Col de Saint-Jurs: 25 min.
Lassen Sie die Strecke einen kleinen Weg links in einem schönen Pinienwald zu folgen. Der Platz ist gesäumt Gras übersät mit vielen kleinen Blüten im Frühjahr wo Orchideen dominieren. Ca. 200 m weiter, verlassen die Spur, durch einen kleinen Pfad auf der rechten Seite zu mounten (gelb Spur - seien Sie wachsam für nicht zu verpassen diese Bifurkation), und schlagkräftigen Pfadtext transversal (P2). Nehmen Sie es nach links durch eine Kiefer Wald Aleps und schwarzen Kiefern. Direkt durch den felsigen Grat von Bourges wird dominiert die man ein Halsband in ihrer Erweiterung erreicht.
•    Der Wald-Strecke: 20 Minuten.
Links, auf die in einem Erdrutsch, dann in Drailles zu Schafen auf einem gequälten und manchmal steile Gelände (P2 - T1) Bruch beiseite zu erreichen ist, wo der Spreads vor große Weiden mit Vergissmeinnicht, Enziane, Cels Tulpen punktiert und wie viele andere Blüten im Frühjahr. Überqueren Sie diese Weiden bis zum Gipfel, dem wir rechts in Richtung Süd-Süd-Ost an die Spitze der Montdenier folgen (alt: 1.750 m). Geodätischen Punkt. Kleine Zusammenfassung Gebäude Stein.
•    Bourges Kragen: 30 Minuten.
•    Der Col de Saint-Jurs: 1 h 15 (Route Nr. H3 kommt vor).

Die Agra-Gipfel

Schwierig, 5 h 30 gehen, 830 m Höhenunterschied, gelbe Markup, Saint-Jurs abfährt.
Bis Lavandins und Weizen gerissen sind, setzte sich zu Beginn des Sommers, ein Patchwork am Fuße der Montdenier.
•    Geben Sie die Dorf Saint-Jurs Straße rechts, vor dem Rathaus und der Schule übergeben. An der Kreuzung fahren Sie geradeaus weiter. Montieren Sie an der Kreuzung (Oratorium) Links. Biegen Sie an der Kreuzung befindet sich oberhalb der Waschhaus (Brunnen) rechts ab. Pass vor dem "Haus der Fournier," ein Pfad erweitert die Gasse.Er entspringt unter der Kirche des Dorfes, und dann Ruinen, um auf dem Weg zum Col Saint-Jurs führen. Nehmen Sie es auf der linken Seite auf eine zwanzig Meter Eaubonne Haarnadel auf der rechten Seite. Klettern Sie auf einen Pfad in dem isolierten Kabine von Teilungen. Weiter auf die linke Auffahrt. Folgen Sie der Straße nach links, auf dem Vormarsch. Auf Höhe des Tanks in den Wald von der Montdenier.Nehmen Sie ein wenig weiter nach rechts, einen parallelen Pfad. An der Gabelung geradeaus.
•    Neue Gabel, auf der rechten Seite, und dann später wieder rechts. An der nächsten Schnitt Schnittmenge die Strecke Demandols, für den Verkehr gesperrt. Auf dem Weg zum Pass wieder raus.Leihen Sie einen kurzen unter Beibehaltung der gleichen Richtung, und fahren Sie dann geradeaus weiter.Ignorieren Sie zwei Abfahrten ab gezogene in linke Hand. Später gehen Sie rechts und verlassen Sie sobald endgültig von der Passstrasse. Entlang des Weges im Vordergrund steigen weiter.
Weiter in die gleiche Richtung. Gewinnen Sie einen Kragen. Neue Gabel.
•    Um an die Spitze der Agra steigen, nehmen Sie nach links. Ende eine Wasserrinne, den Pfad weiter seine Himmelfahrt in adroit nach Agra, indem eine breite Haarnadelkurven, die manchmal kurz, manchmal unter Pinien. Führen Sie auf Kreta. Nach Übergabe Mirador, unten rechts in Richtung der bewaldeten Kragen. Biegen Sie Links in die Spannzange. Der Wanderweg führt zu einem Wald-Track. Nehmen Sie den umgekehrten Weg. Am Fuße einer kleinen Schlucht Links unten Sie und dazu führen Sie, dass der Pfad zu den Begerie des Klebers. Weiter nach links. Vermissen Sie einen Tank (DFCI). Wald-Trail Levens führen. Nehmen Sie es auf der linken Seite bis zu den Col de Saint-Jurs.
•    Weiter auf der Zufahrtsstraße zum Pass. Der Rand im Tannenwald, links abbiegen. Gehen Sie an der Gabelung links, ein Kreuz, die oben genannten zu finden. Weiter geradeaus an den Kragen und weg von der Route des Agra-Gipfels. Weiter geradeaus bis der Forstweg von Mouresse. Nehmen Sie es nach links auf 700 m rund. An der Kreuzung biegen Sie rechts auf die Pisa-Verkehr «außer Dienstleistungen» täuscht es teilt. Nehmen Sie die erste Straße links. Kurz nach der Handlung des Verladens verwenden Sie den linken Pfad. Hybride: Links. Ford überqueren die Schlucht. Mehr letztere in linken Ufer und dann an der Kreuzung rechts abbiegen Richtung das teilweise zerstörte Gebäude. Weiter nach links. Teilt die Straße: gehen Sie nach rechts. Begleiten Sie die Mouresse-Schlucht. Balene Creek Spaziergang über es Ford. Verbinden Sie die Länder von Negaras, am rechten Ufer.
•    Eine Straße erstreckt sich der Weg. Anschließend übergibt sie unten eine erste Ruine einer Sekunde upstream. An zwei Kreuzungen: alles in Ordnung.Bevor die Strecke der Neigung ändert, biegen Sie rechts ab.Entlang, überqueren zwei Schluchten, und fahren Sie geradeaus weiter. Verlassen Sie diese Straße und biegen Sie rechts und wenige Meter weiter auf der linken Seite.
•    Fahren Sie geradeaus die Kreuze das Dorf Saint-Jurs angezeigt wird.

Die Trévans-Schluchten

Die natürliche Einheit der Trévans ist westlich von Saint-Jurs nordwärts Estoublon vicinal Straße begrenzt; im Norden, durch die Schluchten von der Estoublaisse bis die ohne Zwischenstopp. im Osten von C.D. 17 bis zu Majastres und Levens. im Süden an die Start-und Landebahn Beitritt Col de Saint-Jurs, dann Richtung Saint-Jurs.

Trévans Burg aus der Farm von der de Castro (11)

Alle Schwierigkeiten: P2 (für kleinere Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 1 h, reverse: 45 min. Höhe: Klettern: 254 m
Kilometerstand: 2.100 km. Features: sehr angenehm Platz im Wald. Kann ganzjährig besucht werden
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-41 W, 'würdig'.

Beschreibung der Strecke

Das Dorf von Estoublon, folgen Sie Autobahn C.D. 667 ca. 2.700 km, mit Blick auf die Farm von de Castro (alt: 562 m). Möglichkeit zum Park an der Küste südlich der Straße. Mit einem gelben Pfad, überquere den Fluss von der Estoublaisse durch eine Fußgängerbrücke gebaut in Protokollen. Umgebung von Pappeln und Erlen. Ein kleiner Weg entspringt unmittelbar (P2) über Pins schwarz, pubertierenden und Buchsbaum. Eine Pferdesport-Marke breitet sich nach rechts.Weiter südlich (r.d.) Links von der Schlucht von Pierre Grosse, bald der Trail führen viele kleine Schnürung, wodurch schnell Höhe, um einen schrittweisen Übergang in Richtung Osten zu gewinnen. Führen zu einem breiten Weg (alt: 772 m).
•    Die Farm von de Castro: 40 Minuten. Gehen diese Weg rechts nach Südosten durch Wald und einen sehr schönen Pinienwald von Aleppo-Kiefern, sowie die Ruinen der Burg von Trévans (alt: 816 ml (Refuge de l ' o.)N.C.)
•    Zugriff auf den Pfad: 20 Minuten.
•    Die Farm von de Castro: 1 h. Kuriositäten: die Ruinen des Schlosses sind größtenteils Ivy abgedeckt. Die kleine Hütte von der O.N.C., geöffnet, aber nicht bewacht an diese Ruinen angehängt; Es bietet die Möglichkeit, ein Dutzend Personen aufnehmen. Kamin erlaubt den Grill; Es ist nur für 3 Banken eingerichtet. Hinter der Hütte: Quelle und großen Becken umgeben von Erle, Kohle, Kirsche, Linden und Akazien.
Rückfahrt: durch die gleiche Strecke im Inv. Sinn: 0 h 45 (entweder insgesamt: 1 h 45)-* durch die Route Nr. 12 in Inv. Bedeutung: 0 h 45 (entweder insgesamt: 1 h 45).

Trévans Burg vom Weiler Trévans

Alle Schwierigkeiten: P2 (für kleinere Wanderer). Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 1 h, reverse: 0 h 45 Metern Höhe: Klettern: 218 m
Kilometerstand: 2.400 km bietet: schöne Reise durch einen sehr schönen Wald. Kann ganzjährig begangen werden.
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-41 W, 'würdig'.

Beschreibung der Strecke

Das Dorf von Estoublon, folgen Sie Autobahn C.D. 667, auf ca. 5 km Parken im Ellbogen vor Erreichen des Weilers Trévans (alt: 598 m).
Nehmen Sie den Feldweg Richtung Osten, den Strom auf die Estoublaisse zurückgeht. Das Kreuz auf einer kleinen Betonbrücke; vor dem Hintergrund von O.N.C., am Rande des Waldes liegt (alt: 601 m).
•    Parken: 5 Minuten. Rechts nach Südwesten, mit einer roten Spur besteigen einen kleinen Pfad wicklung durch einen Kiefernwald, dann unter einem Deckmantel der Strip, sehr schön (P2), um am Rande eines bewaldeten Plateaus zu gelangen: "Plain von la Condamine" (alt: 752 m).
•    Die Brücke über den Estoublaisse: 40 Minuten. Immer in Richtung Südwesten, überqueren bei über Ebene in einem Unterwuchs von Kiefern und TANNEN gemischt mit den dichten Wald von pubertierenden Buchsbaum und Besen. Dazu führen, dass ein guter Weg bis ca. 50 m von der Burgruine Trévans, die auf der rechten Seite befindet (alt: 816 m) (gelbe Linie).
•    Zugriff auf den Rand der Ebene von la Condamine: 15 Mn.
•    Der Weiler Trévans: 1 h.
Rückfahrt: von der gleichen Route in umgekehrter Richtung: 0 h 45 (entweder insgesamt: 1 h 45)-Route 11 in umgekehrter Richtung: 0 h 45 (entweder insgesamt: 1 h 45).

Rundwanderung von der Sicht auf Trévans

Alle Schwierigkeiten: P2 (für durchschnittliche Wanderer) Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 3 h, reverse: 3 h
Höhenmeter: montiert: 408 m, Abstieg: 408 m
Kilometerstand: 8.100 km. Merkmale: fabelhafte Schaltung durch eine abwechslungsreiche Vegetation. Kann ganzjährig erfolgen
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-41 W, 'würdig'.

Beschreibung der Strecke

Das Dorf von Estoublon, folgen Sie Autobahn C.D. 667, auf ca. 5 km Parken im Ellbogen vor Erreichen des Weilers Trévans (Parkplatz) (alt: 598 m).
Route 12, die Ruinen der Burg von Trévans erreichen (alt: 816 m).
•    Der Weiler Trévans: 1 Stunde weiter mit der roten Spur über eine gute Straße ca. 200 m; ein grüner Pfad abweicht, um ein schmaler Pfad nach links (alt: 850 m).
•    Die Ruine der Burg Trévans: 5 Minuten. Gehen Sie diesen Weg nordwärts durch einen Wald von pubertierenden. Es kippt nach Nordosten; Das ist mehr als eine Spur durch den Besen und das Buis, die regelmäßig im Osten (P2) beträgt. Sinken Sie nach einem freien Bereich in den Wäldern am Rand einer Klippe. Folgen Sie es leicht, und dann durch einen horizontalen Pfad erreichen der Bürzel von Coste warme Hill an einem Ort namens Cubercelas (alt: 976 m)
•    Vom Anfang der grüne Pfad: 40 Minuten. Sicht: abweichende Links, stehen auf einer felsigen Landzunge, wo eine herrliche Aussicht auf das Tal des Estoublaisse, das Dorf Trévans Ihnen wird, wo die mittelalterlichen Ruinen Neubauten dominieren, und als Kulisse, vernichtet die Berge de Beynes.
•    Folgen Sie der Route 14 in umgekehrter Richtung, auf der linken Seite, in Richtung Süd-Süd-Ost, unten regelmäßig in einem Ahorn-Buche-Wald bis zur Kreuzung für die Turquet, wo eine gelbe Spur bleibt (alt: 840 m).
•    Aus der Sicht des Cubercelas: 30 Minuten. Hinterlassen Sie die grüne Spur, vorangehen Sie und folgen Sie der gelben Wanderroute nach unten ganz brutal durch den Wald nach Norden. Es führt einen Haken überqueren die Schlucht von Turquet, dann ist es durch ein sanfter Hang, die wir zu auf einem Hang Fuß zu umgehen weiter unten auf einem felsigen Hügel (alt: 796 m).
•    Die Bifurkation der Turquet: 15 Mn. Der Weg schlängelt sich zwischen Steilwänden machen Schnürsenkel sehr steif und fest, für die Erreichung der Estoublaisse r.g..Sträucher einzulösen; im Westen unter einem Felsvorsprung zu umgehen, eine rote Spur kommt (Ende der gelben Spur) rechts.
•    Rocky Rump (alt: 796 m): 15 Minuten. Übergeben Sie eine Quelle und ca. 100 m später Ankunft beim Anzeichen von O.N.C., am Anfang, um die Brücke über die Estoublaisse zitiert.
•    Die Ankunft der roten Spur: 10 Minuten. Mit der Abreise-Route verbinden das Abstellen von Trévans (alt: 598 m). -Die Brücke über die Estoublaisse: 5 Minuten.
Die gesamte Schaltung: 3 h.

Marachare-Schaltung (14)

Alle Schwierigkeiten: P2, T1 Osten Passagen. (für gute Wanderer)
Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 5 h 15, reverse: 5 h 15 Meter in der Höhe: Klettern: 551 m, Abstieg: 551 m. Kilometerstand: 14.800 km. Merkmale: sehr schöne Strecke mit üppiger Vegetation variiert. Kann ganzjährig erfolgen
Kartographie: ordnet I.G.N. n, 34-42 W, "Moustiers-Ste-Marie" und n 34-42, ' Senez.

Beschreibung der Strecke

Auf dem Col de Saint-Jurs, mögliche Parken (alt: 1 318 Millionen). Folgen Sie der Spur der O.N.C. abfallenden gegenüber einem Carrefour weitere 200 m weit weg (Tank D.F.C.I. 100 m auf der rechten Seite), im Osten. Eine rote Spur weicht Links um einen parallelen Pfad auf die Strecke durch einen Wald von Lärchen, Kiefern von Österreich und Buchsbaum zu reisen. Nach ca. 1.500 km erreichen Sie einen breiten Pfad (alt: 1 270 m) (P1).
•    Der Col de Saint-Jurs: 25 min.Links (immer mit der roten Spur) ausleihen, mehr als zwei Pins und liegen am Fuße der Schlucht von Mayaiche (alt: 1.247 m) (P1 - P2).
•    Der Breite Pfad: 5 Minuten. Im Nordwesten folgen Sie einem grasbewachsenen Weg. An einer Weggabelung biegen Sie rechts in Richtung des Valbonnette (Panel) und erreichen 150 m unterhalb der Ruine des Mayaiche (alt: 1 212 m) (P2).
•    Die Schlucht von Mayaiche: 10 Minuten. Neugier: Ruinen, unterbrochene Balken bleibt. Unten, Links, in der Mulde des Tals, ein großes Becken mit einer besonders klaren Wasser. Folgen einen schmalen Pfad ersten Balkon über der Schlucht, dann in einem herrlichen Wald der buchen, um die Kreuzung zu erreichen, wo eine Spur zu der Tuff-Brücke richtig steht, begleitet durch einen grünen Pfad (alt: 865 m) (P2).
•    Die Ruinen des Mayaiche: 1 h. machen einen Haken auf der linken Seite, vor eine prächtige Ruine zu übergeben, wo unterstützt eine zylindrische Säule einen Balken und erreichen das Bett der Schlucht des Mayaiche (alt: 807 m). Verlassen Sie die rote Markierung auf der rechten Seite, die entlang der Schlucht hin Valbonnette Hütte geht. Auf der anderen Seite durch einen Pfad gezeichnet in grün, zwischen den Ruinen umgeben von Zedern, montieren und allmählich nach Westen trennen in Corniche regelmäßig und sich an der Kreuzung wo ankommen eine gelbe Markierung. Kreuzung von der Turquet (alt: 840 m) (P2) (Itin. Nr. 13 kommt im Gesicht und breitet sich nach rechts).
•    Die Schlucht von Mayaiche: 30 Minuten. Rechts die gelbe Spur zu hinterlassen und Mount Links mit route Nr. 13 N-Nord-West, in einem Ahorn-Buche-Wald, dessen Boden ist manchmal mit schönen Akeleien punktiert, und Solomon Dichtungen. Erreichen einen Höchststand von bogenförmigen Berg wo 40 m rechts die wunderbaren Aussichtspunkt von Cubercelas (alt: 976 m) (Weg Nr. 13 und eine rote Spur weichen auf der rechten Seite). Sicht: die Ansicht Links in das Dorf von Estoublon Asse-Tal ausbreitet. Ein Recht, die Berge von Beynes. An: die Ruinen der Kapelle St-André auf einem Hügel im Zuckerhut. Zu unseren Füssen, der Estoublaisse-Bach.
•    Die Kreuzung der Touquet: 30mn. Es befindet sich an einer Kreuzung, der Pfad wendet sich scharf nach Südwesten in Richtung Hütte von Trévans. Ein kleiner Weg-Formular die Winkelhalbierende des Winkels des Weges, steigt in Richtung Süden (gelbe Linie). Dieser kleinen Weg zu nehmen, die meisten nackten, ca. 900 m später, es führt brutal nordwestlicher Haken und dann umgeht die Coste-hot-Tops in eine Tasse und einen letzten Track (alt: 1.038 m) in einem Wald von Lärchen und Kiefern zu Haken.
•    Aus der Sicht des Cubercelas: 1 h. Die Gelbe Tasse Ablaufverfolgung Track und den folgenden oben, erste Parallel und fährt dann die Jouxter nach Ellbogen (alt: 998 m) an einem Ort namens "Les Beluguettes".
•    Track: 30mn. Eine rote Spur kommend rechts Schnitt der Spur, folgen upstream (links), steigende ein wenig trockenen Land, dann im Unterholz bespickt mit Erdbeeren, bis Sie die Kreuzung der Strecke und der Straße verbinden Saint-Jurs Saint-Jurs-necked (alt: 1.222 m).
•    Die gelbe Spur: 35 min. Von der Strecke, zuerst im Norden, dann nach Süden, Beitritt Col de Saint-Jurs (alt: 1 318 Millionen).
•    Zugriff auf die Straße: 30mn.
Die gesamte Schaltung: 5 h 15.

Die Gurus der Trévans-Schaltung (15)

Alle Schwierigkeiten: P2 - P3 mit Passagen T1. Zeit: Was bedeutet der Beschreibung: 5 h, reverse: 5 h. Höhenmeter: montiert: 451 m, Abstieg: 451 m
Kilometerstand: 11.800 km verfügt: außergewöhnliche Schaltung mit seiner Schönheit und Vielfalt: wilde Natur. Kann ganzjährig erfolgen
Zuordnung: Karte I.G.N. n 34-41 W, 'würdig'.

Beschreibung der Strecke

C.d. 907-Straße in Richtung Digne, nehmen Sie die kleine C.D. 17 North Estoublon, ca. 10 km, Richtung Weiler Majastre. Diese Straße ist sehr schmal, übergibt der Col De La Croix, durchläuft die Bergseite von Beynes und folgt dann die Schuld des Pas-de-L'Escale, die das Gefühl der tiefen französischen versinken. Möglichkeit des Parkens, entweder nach der Brücke des Pas-de-L'Escale oder 1 km vor dieser Brücke auf den Schultern der Straße. Diese Abweichung, die Sie ausführen möchten.
1. Möglichkeit der Ausgangspunkt: die römische Brücke, eine halbe Meile flussabwärts von der Brücke der Zwischenstopp (Panel) (Alt: 885 m)
Eine gute Spur steigt durch Buchsbaum und Eiche durch Ausführen einer ein paar Serpentinen, die zu der römischen Brücke über die Schlucht des Pas-de-L'Escale (alt: 805 m) (P2).
•    Straße: 15 Minuten. Auf der anderen Seite (r.g.) übergeben, und steigen nach Südwesten auf einem Trail in der Pier - Beerdigung und der Buchsbaum.Eine Spur in einer Geröllhalde (Ankunft der 2. Möglichkeit). Von einer regulären Seite Fahrt in den Wäldern von Aleppo Kiefern, Eichen, Ahorne, Haseln, Linden, Ginster, Buchsbaum, deren Boden übersät mit Dichtungen von Solomon, Cotinus ist, Lily, Akelei, etc., und erreichen den Kragen von Saint-André (alt: 848 m) (P2).
•    Die römische Brücke: 45 min.
2. Möglichkeit der Abfahrt: Brücke der Pas-de-L'Escale (war: 886 m)
Folgen Sie der Straße für ca. 100 m flussabwärts nach einem Stein und einer Stange auf der linken Seite. Durch eine Spur bis in die Schlucht (P3 - T1).Überqueren sie und einen Felsen flussaufwärts (P3 - T2). Heben Sie sich an einem sehr steilen Hang (P3) unter einer Hochspannungsleitung, um eine ehemalige Corniche-Spur zu erreichen, die wir kaum unter Böschungen schätze. In Richtung Westen dann südwestlich, suchen dieser Weg am besten, und nach Schnürsenkel von alten Mauern, unten in einem überlasteten Bereich der Bewuchs, gefolgt von einer kleinen Geröll führt zu den Spuren aus der römischen Brücke (T2 Ost.) unterstützt. Damit erreichen Sie den Kragen von St-André (alt: 848 m).
•    Die Brücke der Pas-de-L'Escale: 1 h 15. Off-Route: ein kleiner Weg erhebt sich direkt zu den Ruinen der Kapelle Saint-André, die nur die Mauern bleiben stehen (P2): 10 Minuten. In Richtung Süden, mit einem gelben Pfad, ein hölzernes Gesims über dem Estoublaisse (r.d.) beteiligen. "Geben Sie Trévans Schluchten". Ein Pfad passiert Recht (rote Spur), gehen Sie nach rechts eine Kluft von Lage, das Holz ist von besonders steilen Scree geschnitten. Allmählich, bis auf das Bett des Flusses, die auf eine verfaulte Brücke hin überquert ist die Zuflucht der Valbonnette liegt am anderen Ufer (alt: 752 m) (r.g.).
•    Die Saint-André Collet: 40 Minuten. Ausstattung: offener Tierheim, kein Komfort, aber guten Schutz.
Von der Hütte, 2 Möglichkeiten:
1.    von der Unterseite der Schlucht: A trace wieder das Bett des Flusses auf der rechten Seite (r.g.). Wenn es nicht zu viel Wasser, kein Problem, können Sie sogar in den Hals bis die Brücke Tuff bereitstellen. Es gibt viel Wasser, Ausschnitte Pfade über die Flanke des Hügels und eine Sperre, steigen sehr steil spurlos an der Flanke (r.g.) durch einen sehr dunklen Wald manchmal frequentiert von Viper, auf einen Höhenunterschied von 80 bis 100 m, um eine Cross-Strecke (grüne Spur) zu erreichen (P3) am unteren Rand der Klippen. (Michel Simon, Autor des Wanderns in der Haute-Provence, zitiert diese Passage aus "Masochismus pur") (alt: 850 m). Von der Hütte de Valbonnette: 45 Minuten.
2.    Von der Hütte de Valbonnette, geht es weiter durch die rote Markierung im Nordwesten, südlich entlang der Schlucht von Mayaiche. Nehmen Sie an einer Weggabelung (grüne Trace und Panel-Tuff-Brücke) Links in die Corniche und die Ankunft der ersten Option am unteren Rand der Klippen (alt: 850 m) (P2). Von der Hütte de Valbonnette: 45 Minuten. Mit diesem grünen Spur, Durchsuchen Sie diese Böschungen (P3-11) Balkon über der Schlucht, an Decke Schienen bei einem Handlauf und runter zum Fluss an der Brücke Tuff (alt: 806 m).
•    Kreuzung: 45 min. Neugier: Naturale in Tuffstein durch die hohe Luftfeuchtigkeit gebildet. Neben dem River mündet in eine Höhle und unter der Brücke, fließt ein Wasserfall über. Nachgeschaltete, viele Töpfe bilden wirbelt. Ecke angenehme Frische. Eine felsige Passage auf ca. 50 m (P2 - T1) klettern dann kurvt.Erreichen Sie eine mehr ariden Gebiet, was zu der genug eingelösten Festoon-Schlucht mit einer Reihe von Schlaglöchern, die ein kleines Bad bieten können. (ALT: 918 m).
•    Tuff-Deck: 20 Minuten. Folgen Sie das Bett der Schlucht nach Nordosten, dann die N, gehen Sie auf die Ruine des Blaches, Pappeln auf der rechten Seite; der Pfad steigt dann am westlichen Rand des Waldes auf einem Höhenrücken des Roubines (alt: 1.016 m) (P2). Überqueren Sie den Grat mit Spuren von Roubines und dann durch einen kleinen Pfad, steigen die Ansicht für die Jas-Großhandel-Farm (alt: 914 m) (P2). Durchgang der C.D. 17-Straße.
•    Die Schlucht der Kammmuschel: 1Std. Von der Straße auf der linken Seite erreichen Sie die Brücke von der Zwischenstopp in 15 Minuten oder den Zugriff auf die römische Brücke in 30 Minuten.
Die gesamte Schaltung: 5 h.
 

Saint-Pancrace - Digne
Digne
Bléone Tal - Digne
Digne
Provence

Zurück zu den Fragen über Wanderungen in der Verdonschluchten

Weitere Informationen
Weitere Kategorien